NewsVermischtesTarifstreit bei Ameos: Runder Tisch für Standort Haldensleben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Tarifstreit bei Ameos: Runder Tisch für Standort Haldensleben

Freitag, 17. Januar 2020

/picture alliance, Stefan Sauer

Haldensleben – Im festgefahrenen Tarifstreit an den Ameos-Kliniken sollen sich nun auch Mitarbeiter des Standortes Haldensleben mit dem Arbeitgeber an einen Runden Tisch set­zen.

Das Treffen zwischen Ameos-Regionalgeschäftsführer Lars Timm und Betriebsräten des Standortes ist für den 28. Januar dieses Jahres geplant, wie der Landrat des Landkreises Börde, Martin Stichnoth (CDU), heute mitteilte.

Stichnoth hatte zu dem Runden Tisch eingeladen. „Unsere Bevölkerung hat das Recht auf Gesundheit“, sagte Stichnoth. „Es ist mein erklärtes Ziel, unseren Krankenhausstandort in Haldensleben dauerhaft zu erhalten.“ Voraussetzung dafür seien gute Arbeitsbedingun­gen. Die Gewerkschaft Verdi wird bei dem Treffen nicht dabei sein.

Verdi fordert für die Standorte in Bernburg, Aschersleben, Schönebeck und Haldensleben Tarifverträge, Ameos lehnt das ab. Gestern startete die Gewerkschaft eine Urabstimmung über unbefristete Streiks, am Freitag kommender Woche soll das Ergebnis feststehen.

Am Freitag voriger Woche hatte bereits der Landrat des Salzlandkreises, Markus Bauer (SPD) an einem Runden Tisch zu schlichten versucht. Ameos hatte den Betriebsräten der Kliniken Schönebeck, Aschersleben, Bernbug und Staßfurt dabei direkte Verhandlungen ohne Beteiligung von Verdi angeboten.

Tarifverträge können allerdings nur mit Gewerkschaften geschlossen werden. Die Be­triebsräte lehnten das Verhandlungsangebot einstimmig ab, wie Ameos heute mitteilte. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER