NewsAuslandZahl der Toten durch E-Zigaretten in den USA auf 60 gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Zahl der Toten durch E-Zigaretten in den USA auf 60 gestiegen

Freitag, 17. Januar 2020

/dpa

New York – Die Zahl der Toten nach dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA steigt weiter an. 60 Menschen seien bislang gestorben, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC heute mit.

Die Opfer stammten aus 27 US-Bundesstaaten. Aus allen 50 Bundesstaaten wurden zu­sammen 2.668 Erkrankte gemeldet.

Anzeige

Die Ursache für die Lungenschäden ist laut CDC noch immer nicht vollständig geklärt. Als eine mög­li­che Ursache war zuletzt ein aus Vitamin E gewonnenes Öl ausgemacht wor­den. Das Öl wird hauptsächlich als Zusatzstoff in THC-haltigen Liquids verwendet.

In Deutschland und auch europaweit ist bislang kein ähnlicher Anstieg von Lungen­schä­digungen bekannt. Die Beschwerden scheinen sich weiterhin auf Nutzer in Nordamerika zu beschränken.

In Deutschland sind die Zusammensetzungen der Wirkstoffe von E-Ziga­retten strenger reguliert als in den USA. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #809788
Fladder72
am Sonntag, 19. Januar 2020, 16:14

Gefiltertet Darstellung...

Wenn man sich den Verlauf der Meldungen der EVALI-Erkrankungen mal im Detail anschaut, merkt man schnell, das die Anzahl der gemeldeten Fälle pro Tag erst zurückging, nachdem CDC und FDA offen den Zusammenhang zu gestreckten THC-Liquids aufgezeigt hat. Das Ärzteblatt stellt aber die E-Zigarette weiterhin als den Auslöser dar. Welch Ignoranz...

Der Verlauf der EVALI-Meldungen, siehe Grafik unten auf der CDC-Seite:
https://www.cdc.gov/tobacco/basic_information/e-cigarettes/severe-lung-disease.html
Avatar #767798
Cryonix
am Freitag, 17. Januar 2020, 20:34

@Pericles

da liegt offenbar leider eine fehlende Einsichtsfähigkeit oder eine Lernresistenz vor. Ist exakt derselbe Text, wie bei den vorigen Meldungen - nur mit geänderten Zahlen.
Es wird ja auch die Mär vom Gateway-Effekt weiter supportet, obwohl jüngste Studien dies überhaupt nicht bestätigen können - zumindest für Frankreich (1)
--------------------

(1) https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0376871620300181?
Avatar #776205
Pericles
am Freitag, 17. Januar 2020, 18:33

Wieso jetzt noch immer solche Titel?

Nun haben gestern, die CDC ihre pauschale Warnung vor dem Gebrauch von mobilen Liquidverdampfern (ugs. fälschlich als „E-Zigarette“ bezeichnet) von der Seite genommen, weil klar ist, dass der Ausbruch von EVALI auf hohe Dosen von α-Tocopherylacetat in illegal erworbenen, vorbefüllten THC-Cartridges zurückzuführen ist. Es geht hier also nicht um die Nutzung von „E-Zigaretten“, die zu Todesfällen geführt hat (weltweit ist noch kein einziger Todesfall durch die Nutzung von regulären „E-Zigaretten“ bekannt geworden – und das nach knapp 15 Jahren, die solche Produkte schon auf dem Markt sind, und mittlerweile etlichen Millionen Nutzern weltweit).

Die Todesfälle wurden durch den Konsum illegaler Straßendrogen verursacht, bei denen als Streckmittel besagtes Vitamin-E-Acetat in großer Menge enthalten ist.

Bei Drogentoten durch z.B. Heroin, welches beispielsweise mit Strichnin gestreckt ist, käme auch niemand auf die Idee zu schreiben: „Zahl der Toten durch Einweg-Spritzen erneut gestiegen“

Mit diesem Titel vermitteln Sie erneut, dass der Konsum auch regulärer mobiler Liquidverdampfer tödlich sein kann. Das ist ausgesprochen unseriös.
LNS

Nachrichten zum Thema

28. Februar 2020
Silver Spring/Maryland – Die US-Zulassungsbehörde FDA befürchtet, dass es bei einer anhaltenden COVID-19-Epidemie zu Engpässen bei Medikamenten und Medizinprodukten kommen könnte, die in China
COVID-19: Drohen Engpässe bei Medikamenten und Medizinprodukten?
28. Februar 2020
Manila – Die philippinische Regierung unter Rodrigo Duterte hat das Rauchen von E-Zigaretten in der Öffentlichkeit verboten. Außerdem sieht der heute veröffentlichte Präsidentenerlass vor, dass
Bann für E-Zigaretten auf den Philippinen
26. Februar 2020
New York – Asylsuchende Eltern und ihre Kinder, die an der südlichen US-Grenze voneinander getrennt wurden, leiden auch Jahre später an schwerwiegenden psychologischen Traumata. Das zeigt eine
Kinder und Eltern werden an US-Grenzen traumatisiert
24. Februar 2020
Dallas – Das Journal of the American Heart Association (JAHA) hat eine Studie von US-Forschern zu den Risiken von E-Zigaretten zurückgezogen. Ein Forscherteam der Universität in San Francisco hatte im
Journal der US-Kardiologen zieht Studie zu E-Zigaretten zurück
20. Februar 2020
Berlin – Im europäischen Vergleich der Maßnahmen zur Eindämmung des Tabakkonsums belegt Deutschland den letzten Platz. Das zeigt die „Europäische Tabakkontrollskala 2019“, die heute bei der „European
Deutschland beim Kampf gegen Tabakkonsum auf letztem Platz in Europa
18. Februar 2020
Berlin – Ende Januar hatte die US-Regierung entschieden, wieder Landminen einzusetzen. US-Unternehmen dürfen die Antipersonenminen auch produzieren. Dagegen forciert sich weiterer Protest – auch unter
Protest gegen Trumps Entscheidung für den Einsatz von Landminen
12. Februar 2020
Berlin – Die Migrationspolitik der USA und Mexikos hat einem Bericht von Ärzte ohne Grenzen zufolge oft negative Auswirkung auf die Gesundheit von Geflüchteten. Flüchtlinge seien in ihren
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER