NewsPolitikSPD und Grüne in Hamburg wollen mehr für Obdachlose tun
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

SPD und Grüne in Hamburg wollen mehr für Obdachlose tun

Montag, 20. Januar 2020

/dpa

Hamburg – Mit drei Anträgen an die Hamburger Bürgerschaft wollen die Regierungs­fraktionen von SPD und Grünen die Situation der Obdachlosen in der Hansestadt verbessern. Vor allem gering qualifizierte Osteuropäer landeten zuletzt oft auf der Straße, für sie soll es mehr Hilfsangebote geben, auch Wohnungen. Zudem gibt es den Plan einer Pension für Wanderarbeiter, die auf Arbeitssuche sind.

Eine Verbesserung der Situation von psychisch kranken Wohnungslosen soll ein weiterer Schwerpunkt sein. Nach Erfahrungen in Köln und Stuttgart werden „kleinere Unterbringungen mit quasi Hotelcharakter“ angestrebt. Dort könnte man den Menschen eher gerecht werden.

Anzeige

„In allen deutschen Großstädten können wir beobachten, dass die Wohnungs- und Ob­dachlosenzahlen steigen. In Hamburg wollen wir diesen Trend umkehren“, sagte Uwe Giffei, Experte für Wohnungs- und Obdachlosigkeit der SPD-Bürgerschaftsfraktion, laut einer Mitteilung vom Sonntag.

Giffei verwies besonders auf die Erprobung des Housing-First-Ansatzes, bei dem zunächst eine eigene Wohnung vermittelt wird und sich dann weitere Hilfsangebote anschließen.
„Housing-First halte ich für einen wirkungsvollen Ansatz, weil dort die eigene Wohnung am Anfang der Hilfe für Obdachlose steht und weitere Hilfen darauf aufbauen können“, ergänzte Mareike Engels, sozialpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion.

Derzeit leben rund 2.000 Obdachlose in Hamburg – im Jahr 2009 waren es noch rund 1.000 Menschen ohne festen Wohnsitz gewesen. Rund zwei Drittel von ihnen haben einen ausländischen Pass, die meisten kommen aus Osteuropa, aus Ländern des Baltikums und des Balkans. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNSLNS
LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER