NewsVermischtesICD-10-GM Version 2020 veröffentlicht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

ICD-10-GM Version 2020 veröffentlicht

Freitag, 24. Januar 2020

/gamjai, stock.adobe.com

Berlin – Seit Anfang des Jahres gilt eine neue Version der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme 10. Revision – Ger­man Modification (ICD-10-GM).

Das überarbeitete Klassifikationssystem für die vertragsärztliche Versorgung enthält ei­nige neue ICD-10-Codes und ist bereits in den Praxisverwaltungssystemen hinterlegt.

Anzeige

So wurden neue Codes für das Zytokinfreisetzungs-Syndrom, zur Differenzierung alters­bedingter Makuladegenerationen sowie für die HIV-Präexpositionsprophylaxe aufge­nommen.

Anpassungen gab es zudem beim Ersatzwert „UUU", für den seit 1. Januar der ICD-Code „Z01.7 Laboruntersuchung“ mit dem Zusatzkennzeichen „G“ für die Diagnosesicherheit im Sinne eines Ersatzwertes für bestimmte Konstellationen angegeben werden kann.

Darüber hinaus gab es einige redaktionelle Anpassungen und Klarstellungen. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Montag, 27. Januar 2020, 12:38

Cimikose (Bettwanze) nicht erfasst!

Die ICD-10-GM Version 2020 umfasst nicht die doch auch in Mitteleuropa wieder häufigere Cimikose (Bettwanzenbefall). Vgl dazu meine Abbildung
https://www.doccheck.com/de/detail/photos/39905-cimicosis-bettwanzenbefall

"Kapitel I
Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)
Pedikulose [Läusebefall], Akarinose [Milbenbefall] und sonstiger Parasitenbefall der Haut (B85-B89)
B85.- Pedikulose [Läusebefall] und Phthiriasis [Filzläusebefall]
B85.0 Pedikulose durch Pediculus humanus capitis Kopflausbefall
B85.1 Pedikulose durch Pediculus humanus corporisKleiderlausbefall
B85.2 Pedikulose, nicht näher bezeichnet
B85.3 Phthiriasis [Filzläusebefall] Befall durch: Filzläuse Phthirus pubis
B85.4 Mischformen von Pedikulose und Phthiriasis Befall durch mehr als eine der unter B85.0-B85.3 klassifizierbaren Arten
B86 Skabies Inkl.: Krätze
B87.- Myiasis Inkl.: Befall durch Fliegenlarven
B87.0 Dermatomyiasis Hautmadenfraß
B87.1 Wundmyiasis Hautmyiasis, traumatisch
B87.2 Ophthalmomyiasis
B87.3 Nasopharyngeale Myiasis Laryngeale Myiasis
B87.4 Otomyiasis
B87.8 Myiasis an sonstigen Lokalisationen Enteromyiasis Urogenitalmyiasis
B87.9 Myiasis, nicht näher bezeichnet
B88.- Sonstiger Parasitenbefall der Haut
B88.0 Sonstige Akarinose [Milbenbefall] Dermatitis durch: Demodex-Arten Dermanyssus gallinae Liponyssoides sanguineus Milben-Dermatitis Trombikulose
Exkl.: Skabies (B86)
B88.1 Tungiasis [Sandflohbefall]
B88.2 Sonstiger Befall durch Arthropoden Skarabiasis
B88.3 Hirudiniasis externa Blutegelbefall o.n.A.
Exkl.: Hirudiniasis interna (B83.4)
B88.8Sonstiger näher bezeichneter Parasitenbefall der Haut Fischparasitenbefall durch Vandellia cirrhosa Linguatulose Porozephalose
B88.9 Parasitenbefall der Haut, nicht näher bezeichnet Befall o.n.A. durch Milben
Hautparasiten o. n. A.
B89 Nicht näher bezeichnete parasitäre Krankheit"

https://www.dimdi.de/static/de/klassifikationen/icd/icd-10-gm/kode-suche/htmlgm2020/block-b85-b89.htm

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
LNS

Nachrichten zum Thema

27. Mai 2019
Genf/Köln – Nach zwölfjähriger Entwicklungsarbeit hat die Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly, WHA) jetzt die elfte Revision der internationalen statistischen Klassifikation der
Weltgesundheitsversammlung beschließt die ICD-11
22. November 2018
Berlin – Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat die im Berufsalltag von Orthopäden und Unfallchirurgen am häufigsten vorkommenden ICD-10-Codes in einer aktualisierten
Kitteltaschenversion zu ICD-10-Codes Orthopädie und Unfallchirurgie aufgelegt
28. September 2018
Köln – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die deutsche Fassung der ICD-10, Version 2019, veröffentlicht. In die „Internationale statistische
Endgültige Fassung der ICD-10 für das Jahr 2019 erschienen
11. Juli 2018
Berlin – Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat ein Update seines Kodier-Manuals zu Infektanfälligkeit und Immundefekt herausgegeben. Es soll Vertragsärzte dabei unterstützen,
Aktualisiertes Kodier-Manual zu Infektanfälligkeit und Immundefekt erschienen
19. Juni 2018
Genf – Die Welt­gesund­heits­organi­sation hat einen Entwurf für die neue elfte Version ihres Klassifikationssystems für medizinische Diagnosen (International Statistical Classification of Diseases and
ICD-11: WHO stellt neuen Diagnoseschlüssel vor
13. Februar 2018
Berlin – Über einen neuen Diagnoseschlüssel können Ärzte jetzt altersbedingten Muskel- und Funktionsabbau, also Sarkopenie, codieren. Über die Hintergründe zu dem Diagnoseschlüssel und seine Anwendung
Altersmediziner informieren über neuen Diagnoseschlüssel zur Sarkopenie
19. Januar 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat in einer Präsentation einzelne wichtige Änderungen der neuen Version 2018 der ICD-10-GM zusammengestellt. Darauf hat die Körperschaft jetzt
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER