NewsPolitikPflegekammer Niedersachsen erhält Interimsmanager
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegekammer Niedersachsen erhält Interimsmanager

Montag, 27. Januar 2020

/dpa

Hannover – Ein Interimsmanager soll die umstrittene Pflegekammer in Niedersachsen nach dem Rücktritt von drei der sieben Vorstandsmitglieder auf Kurs bringen. Der frühere Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Georg Ga­briel, solle die Organisationsentwicklung der Pflegekammer vorantreiben, teilte die Kammer heute mit.

„Ich möchte dazu beitragen, die administrativen und strategischen Herausforderungen der Pflegekammer zu lösen, damit sich die Pflegekammer voll und ganz den inhaltlichen Aufgaben widmen kann“, erklärte der 66 Jahre alte Gabriel.

Anzeige

Aufgrund der aufreibenden Diskussionen um die Pflegekammer waren Mitte Januar drei der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder zurückgetreten. Streit gab es vor allem wegen der Pflichtmitgliedschaft sowie den Beiträgen, die oft fehlerhaft veranschlagt und in hoher Zahl von den Betroffenen nicht gezahlt wurden. Der Landtag in Niedersachsen entschied im Dezem­ber, die Mitgliedsbeiträge abzuschaffen.

Auch nach der Abschaffung der vielfach kritisierten Mitgliedsbeiträge Ende November war die Kritik an der Kammer nicht verstummt. Zwar läuft eine Evaluation der Kammer­arbeit im Auftrag des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums. Kritiker möchten allerdings auch Alter­nativen wie etwa eine freiwillige Pflegendenver­eini­gung untersucht haben. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Februar 2020
Hannover – Nach anhaltender Kritik an der Behandlung eines mutmaßlichen Clan-Mitglieds unter Polizeischutz haben Ärzte der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erstmals Fehler eingeräumt. In einem
Streit um mutmaßliches Clan-Mitglied: Ärzte an MHH räumen Fehler ein
18. Februar 2020
Hannover – Die neue Bedarfsplanungsrichtlinie schafft in Niedersachsen neue Arztsitze. Konkret gibt es 112,5 zusätzliche Niederlassungsmöglichkeiten für Hausärzte, 149 für Fachärzte und 49 für
Mehr als 300 neue Niederlassungsmöglichkeiten in Niedersachsen
17. Februar 2020
Hannover – Die Kritik an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wegen der Behandlung eines mutmaßlichen Clan-Mitglieds und des damit verbundenen Polizeieinsatzes wächst. Der Mann aus Montenegro
Kritik an Behandlung von mutmaßlichem Clan-Mitglied an MHH wächst
11. Februar 2020
Braunschweig/Göttingen – Der Plan für einen Klinischen Campus der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) am Klinikum Braunschweig für mehr Medizinstudienplätze liegt auf Eis. Die rechtlichen Hürden seien
Plan für neuen Campus der Universitätsmedizin Göttingen gestoppt
10. Februar 2020
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) wehrt sich weiter gegen Pläne der niedersächsischen Landesregierung, eine Landarztquote einzuführen, um mehr Hausärzte zu
Medizinstudierende gegen Landarztquote in Niedersachsen
5. Februar 2020
Hannover – Im Tarifstreit der Ärzte an Universitätskliniken dauern die Verhandlungen in der dritten Runde an. Die Gespräche seien intensiv, eine Prognose wäre verfrüht, sagte ein Sprecher der
Tarifgespräche für Ärzte an Unikliniken dauern an
3. Februar 2020
Hannover – Eine Enquete-Komission des niedersächsischen Landtags hat sich auf Empfehlungen zur Krankenhausplanung des Bundeslandes geeinigt. Das teilten SPD- und CDU-Fraktionsvertreter der
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER