NewsPolitikBaden-Württemberg stellt Millionen für Gesundheitsbranche bereit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Baden-Württemberg stellt Millionen für Gesundheitsbranche bereit

Mittwoch, 29. Januar 2020

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). /picture alliance, Sebastian Gollnow

Stuttgart – Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg will das Land als Gesund­heitsstandort vornanbringen. Dafür wolle man in den Jahren 2020 und 2021 inno­vative Projekte des Forums Gesund­heits­­standort mit 50 Millionen Euro fördern, kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gestern in Stuttgart an.

Die Projekte reichen nach Angaben des Staatsministeriums von personalisierter Krebsbe­handlung über die Bekämpfung multiresistenter Keime in Krankenhäusern bis hin zu neu­en Ansätzen im Pflegebereich.

Auch der Aufbau einer neuen Informationsstelle in Tübingen soll gefördert werden, an die sich Ärzte wenden können, wenn sie mit seltenen Krankheiten von Patienten zu tun haben.

Das Forum Gesundheitsstandort soll Forschung, Wirtschaft und Versorgung vernetzen. Seit seiner Gründung 2018 hätten sich mehr als 400 Teilnehmer aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Forschungsinstituten und Universitäten sowie Pharma- und Medi­zin­technikfirmen darin zusammengeschlossen.

Das Silodenken im Gesundheitsbereich müsse überwunden werden, sagte Kretschmann. Die Kooperation von Forschungs-, Wirtschafts- und Sozialministerium wird vom Staats­minis­terium koordiniert. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER