NewsPolitikBaden-Württemberg stellt Millionen für Gesundheitsbranche bereit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Baden-Württemberg stellt Millionen für Gesundheitsbranche bereit

Mittwoch, 29. Januar 2020

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). /picture alliance, Sebastian Gollnow

Stuttgart – Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg will das Land als Gesund­heitsstandort vornanbringen. Dafür wolle man in den Jahren 2020 und 2021 inno­vative Projekte des Forums Gesund­heits­­standort mit 50 Millionen Euro fördern, kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gestern in Stuttgart an.

Die Projekte reichen nach Angaben des Staatsministeriums von personalisierter Krebsbe­handlung über die Bekämpfung multiresistenter Keime in Krankenhäusern bis hin zu neu­en Ansätzen im Pflegebereich.

Anzeige

Auch der Aufbau einer neuen Informationsstelle in Tübingen soll gefördert werden, an die sich Ärzte wenden können, wenn sie mit seltenen Krankheiten von Patienten zu tun haben.

Das Forum Gesundheitsstandort soll Forschung, Wirtschaft und Versorgung vernetzen. Seit seiner Gründung 2018 hätten sich mehr als 400 Teilnehmer aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Forschungsinstituten und Universitäten sowie Pharma- und Medi­zin­technikfirmen darin zusammengeschlossen.

Das Silodenken im Gesundheitsbereich müsse überwunden werden, sagte Kretschmann. Die Kooperation von Forschungs-, Wirtschafts- und Sozialministerium wird vom Staats­minis­terium koordiniert. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Februar 2020
Wiesbaden – Deutschland hat nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) das in der Wachstumsstrategie für die Europäische Union „Europa 2020“ festgelegte Ziel übertroffen.
Deutschland übertrifft Ziel der EU-Wachstumsstrategie
27. Februar 2020
Berlin – Im März wollen Bund und Länder bei einem Ministertreffen über die Neuordnung der Gesundheitsfachberufe entscheiden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der
Minister wollen über Neuordnung der Therapieberufe entscheiden
27. Februar 2020
Bonn – Wissenschaftler des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) forschen daran, Arzneimittelallergien leichter nachzuweisen. Das Institut arbeitet dabei eng mit der Klinik für
BfArM forscht an besseren Nachweisen für Arzneimittelallergien
25. Februar 2020
Bochum/Düsseldorf – Der Aufbau von Studienmöglichkeiten für angehende Hebammen läuft aus Sicht des Deutschen Hebammenverbands in Nordrhein-Westfalen (NRW) viel zu schleppend. „Das Land hat doch
Kritik am langsamen Aufbau von Studiengängen für Hebammen
21. Februar 2020
Berlin – In der vierten Phase des Paktes für Forschung und Innovation (PFI 4) stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ab 2021 insgesamt 17 Milliarden Euro für die Forschung
Planungssicherheit für fünf Forschungsorganisationen
20. Februar 2020
Bern – Eine gute Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen wird immer mehr zum Erfolgsfaktor in der Gesundheitsversorgung. Die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) hat
Interprofessionelle Zusammenarbeit braucht Energie und Überzeugung
19. Februar 2020
Berlin – Innovative Behandlungsverfahren wie die CAR-T-Zelltherapie bedeuten für onkologische Patienten – speziell die austherapierten – eine große Chance. Doch in Deutschland hapere es am raschen
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER