NewsPolitikKramp-Karrenbauer zögert bei Legalisierung von Eizellspenden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kramp-Karrenbauer zögert bei Legalisierung von Eizellspenden

Montag, 3. Februar 2020

/picture alliance, Klaus-Dietmar Gabbert, ZB

Berlin – CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich zurückhaltend gegenüber For­de­rungen gezeigt, Eizellenspenden zu legalisieren.

„Das ist wie bei allen Themen rund um den Schutz des Lebens für die CDU eine sehr grundsätzliche und ernsthafte Diskussi­on“, sagte Kramp-Karrenbauer dem Redaktions­Netz­werk Deutschland vorgestern. „Es rührt an unseren Kernbereich. Aber wir stellen uns als CDU dieser Debatte.“

Anzeige

Die FDP hat sich dafür ausgesprochen, das Embryonenschutzgesetz zu reformieren und dabei unter anderem Eizellenspenden zuzulassen, die anders als in anderen EU-Ländern in Deutschland verboten sind.

Damit will der Gesetzgeber verhindern, dass ein Kind gewissermaßen zwei biologische Mütter hat: die Spenderin der Eizelle und die Frau, die das Kind austrägt.

Die Bundesregierung hatte im vergangenen Sommer mitgeteilt, dass sie an dem im Em­bry­onenschutzgesetz verankerten Verbot der Eizellspende festhalten wolle. Mit der Grundsatzentscheidung von 1991 habe der Gesetzgeber „im Interesse des Kindeswohls die Eindeutigkeit der Mutterschaft“ gewährleisten wollen. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #753073
HansderErste
am Mittwoch, 5. Februar 2020, 17:28

Eizellspende und Mitochondrien-Spende

Natürlich hoffen viele Leute darauf, dass Eizellspende in Deutschland legal sein wird. Es ist aber sehr interessant, was wird die CDU über die Legalisierung von der Mitochondrien-Spende sagen, die man bei Biotexcom erfolgreich verwendet ist.
Avatar #723317
mlMwiGw8
am Montag, 3. Februar 2020, 20:21

Eizellspende, Invitro-fertilisation

So lange man die gesundheitlichen Risiken bei den so gezeugten Kindern nicht ausreichend kennt, sollte man - den so gezeugten Kindern zuliebe - auf diese Methode verzichten.
LNS

Nachrichten zum Thema

17. Februar 2020
Düsseldorf – Die Beihilfe muss für die künstliche Befruchtung einer Lehrerin nicht zahlen, wenn ihr Ehemann älter als 50 Jahre ist. Das hat das Düsseldorfer Verwaltungsgericht heute entschieden (Az.:
Künstliche Befruchtung: Beihilfe muss bei Vater über 50 nicht zahlen
13. Februar 2020
Wuhan – Kinder im Mutterleib sind offenbar vor einer Infektion mit dem Sars-Corona-Virus 2 (Sars-CoV-2; bisher 2019-nCoV) geschützt. Eine kleine Beobachtungsstudie aus China spricht gegen eine
Sars-CoV-2: Keine Übertragung auf Kind im Mutterleib
13. Februar 2020
Bochum – Nach einem folgenschweren Behandlungsfehler bei einer Geburt im Sommer 2014 müssen ein Recklinghäuser Krankenhaus und ein damals diensthabender Gynäkologe 450.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.
Kaiserschnitt zu spät: Klinik und Arzt müssen Schmerzensgeld zahlen
12. Februar 2020
Berlin – Die aktuellen Medienberichte zu dem Prostaglandin E1-Analogon Misoprostol und dessen Off-Label-Anwendung in der Geburtshilfe haben eine intensive Debatte entfacht. Während die einen
Misoprostol zur Geburtseinleitung: Unverzichtbar und umstritten
6. Februar 2020
Berlin – Die Zahl der Neugeborenen, bei denen keine eindeutige Geschlechtszuweisung möglich ist, bewegt sich in Deutschland im niedrigen zweistelligen Bereich. 2018 waren unter den rund 878.500
Zahl der Neugeborenen ohne eindeutige Geschlechtszuordnung gering
31. Januar 2020
Berlin – Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, die an Krebs erkrankt sind, droht der Ausschluss einer Kryokonservierung zulasten der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV). Das geht aus einem
Kryokonservierung: Kindern und Jugendlichen droht Ausschluss von Kassenleistung
30. Januar 2020
Essen – Bei einer drohenden Unfruchtbarkeit in Folge einer Chemotherapie hat ein Bezieher von Sozialleistungen Anspruch auf Übernahme derjenigen Kosten durch das Jobcenter, die für eine
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER