NewsHochschulenTarifvertrag bringt Personalschlüssel für Uniklinik Jena
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Tarifvertrag bringt Personalschlüssel für Uniklinik Jena

Montag, 3. Februar 2020

/dpa

Jena – Der Entlastungstarifvertrag für die Beschäftigten des Universitätsklinikums Jena ist unter Dach und Fach gebracht. Der Klinikvorstand und die Dienstleistungsgewerk­schaft Verdi unterzeichneten das Papier heute, wie Klinikum und Gewerkschaft mitteilten.

Im Vertrag festgehalten ist nun unter anderem ein fester Personalschlüssel für jede Sta­tion. Außerdem soll es in der Nacht mindestens zwei Pflegepersonen pro Station geben. Für die OP-Säle und die Anästhesiepflege wurde eine stärkere personellere Besetzung vereinbart.

Anzeige

Pfleger und andere Beschäftigte des Klinikums hatten seit längerem über eine zu hohe Arbeitsbelastung geklagt. Auf die Eckpunkte hatten sich die Seiten schon im Oktober 2019 geeinigt.

Mit dem Vertrag seien für die Uniklinik Zusatzkosten im unteren zweistelligen Millionen­bereich jährlich verbunden, sagte Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Zur Entlastung sollen daher zusätzliche Haushaltsgelder bereitgestellt werden.

„Die besondere Herausforderung besteht nun darin, die vereinbarten Pflegepersonal­zah­len zu erreichen“, sagte Jens Maschmann, Medizinischer Vorstand am Uniklinikum. Auf­grund der Arbeitsmarktsituation werde dies kurzfristig nicht realisierbar sein.

Für Ärzte und wissenschaftliche Mitarbeiter gilt der Vertrag nicht. Das Jenaer Kranken­haus ist das einzige Universitätsklinikum Thüringens. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Februar 2020
Düsseldorf – Auch nach teils kräftigen Erhöhungen der Tarifgehälter im vergangenen Jahr sieht das WSI-Tarifarchiv der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung in vielen Branchen weiteren Spielraum. Im
Böckler-Stiftung sieht Spielraum für höhere Tarifgehälter
19. Februar 2020
Schleiz – Wegen akuten Ärztemangels schließt das Krankenhaus Schleiz in Südostthüringen seine Geburtsstation. Von übermorgen Nachmittag an werde die Station bis auf Weiteres stillgelegt, teilte die
Krankenhaus Schleiz schließt Geburtsstation
18. Februar 2020
Kiel – Im festgefahrenen Konflikt um Entlastungen der mehr als 3.000 Pflegekräfte am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) schlagen die Grünen im Landtag eine Schlichtung vor. Die
Verhandlungskonflikt am UKSH: Grüne regen Schlichtung an
18. Februar 2020
Berlin – Rund 20.000 Beschäftigte ambulanter Pflegedienste in Berlin erhalten deutlich mehr Geld. Ihre Bezüge steigen in diesem Jahr um 5,78 Prozent und im kommenden Jahr um weitere 4,0 Prozent. Auf
Beschäftigte ambulanter Pflegedienste erhalten in Berlin mehr Geld
17. Februar 2020
Kiel – Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat heute eine Urabstimmung über einen Streik begonnen. Noch bis zum 26. Februar können alle Mitglieder der Gewerkschaft Verdi der beiden
Urabstimmung über Streik am Uniklinikum Schleswig-Holstein begonnen
17. Februar 2020
Weimar – Beim Röntgenprogramm zur Brustkrebs-Früherkennung deutet sich in Thüringen ein Ende des jahrelangen Abwärtstrends an. Vom Höchstwert des Jahres 2013 ist Thüringen aber noch deutlich entfernt,
Hoffnung auf Trendwende beim Mammografieprogramm in Thüringen
13. Februar 2020
Erfurt – Die Krankenhäuser in Thüringen erhalten für die Behandlung von Patienten mehr Geld von den Krankenkassen. Der Landesbasisfallwert für 2020 steigt in diesem Jahr um rund 3,81 Prozent im
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER