NewsPolitikAmtsärzte sollen in Berlin im Einzelfall außertariflich bezahlt werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Amtsärzte sollen in Berlin im Einzelfall außertariflich bezahlt werden

Dienstag, 4. Februar 2020

/dpa

Berlin – Der Berliner Senat will Ärzte an Berliner Gesundheitsämtern im Einzelfall mit Hilfe außertariflicher Zulagen besser bezahlen. Obwohl Gewerkschaften und der Haupt­personalrat dagegen sind, soll die Neuregelung in Kürze in Kraft treten, wie die Finanz- und die Gesundheitsverwaltung gestern mitteilten. Die „Einigungsstelle für Personalver­tre­tungssachen“ habe einem entsprechenden Antrag zugestimmt.

Mit dem Schritt will der Senat dem Fachkräftemangel in den Gesundheitsämtern entge­genwirken. Die Zahl der Fachärzte dort soll nach früheren Angaben bis 2021 um etwa 100 auf 440 aufgestockt werden. Allerdings ist es schwer, Nachwuchs zu finden, Berufs­anfänger erhalten anderswo oft mehr Geld. Deshalb sind viele Stellen in den Ämtern un­besetzt.

Anzeige

Eigentlich sollte die Regelung bereits 2018 eingeführt werden. Allerdings stemmten sich Gewerkschaften und Hauptpersonalrat vehement dagegen, obwohl auch sie mehr Geld für die Amtsärzte und andere Beschäftigte der Gesundheitsämter für nötig halten.

Sie forderten indes statt der Einzelfall- generelle tarifliche Lösungen. Das Votum der „Eini­gungsstelle“ ersetzt nun laut Finanzverwaltung die eigentlich vorgeschriebene Zustimmung des Hauptpersonalrats.

Ärzte im öffentlichen Dienst übernehmen wichtige Aufgaben wie die Überprüfung der Hygi­e­ne in Krankenhäusern oder Einschulungsuntersuchungen. Zudem werden sie ein­geschaltet, wenn hoch ansteckende Krankheiten sich ausbreiten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #88255
doc.nemo
am Mittwoch, 5. Februar 2020, 08:36

@astridschulze@massai.dk

Hier zum Beispiel:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/stellenangebote/
Avatar #731782
astridschulze@massai.dk
am Dienstag, 4. Februar 2020, 21:29

Wo sind denn die unbesetzten Stellen ??

..... auf die man sich bewerben kann ? - http://www.jobs-bvoegd.de
LNS

Nachrichten zum Thema

7. April 2020
Berlin – Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat die Unterstützung der Bundeswehr in Gesundheitsämtern und Pflegeheimen in Aussicht gestellt. „Die Bundeswehr steht da zur
Kramp-Karrenbauer: Bundeswehreinsatz in Gesundheitsämtern möglich
6. April 2020
Berlin – Die Universitätsklinik Charité will in Kürze anfangen, alle Mitarbeiter auf das neue Coronavirus zu untersuchen. Es gehe darum, möglicherweise unerkannte Infektionen zu erkennen, sagte
Charité will Personal auf Virus untersuchen
31. März 2020
Berlin – Morgen tritt die zweite Stufe des im Augenblick gültigen Tarifvertrages für Medizinische Fachangestellte (MFA) in Kraft. Er sieht eine Steigerung der Tarifgehälter um zwei Prozent vor.
Medizinische Fachangestellte erhalten ab April zwei Prozent mehr Gehalt
30. März 2020
Berlin − Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) rechnet mit der Eröffnung der neu errichteten Corona-Klinik für bis zu 1.000 Patienten im April oder Mai. Die Vorbereitungen liefen
Berliner Coronaklinik soll im April oder Mai eröffnen
26. März 2020
Berlin − Bund und Länder haben sich darauf verständigt, den Öffentlichen Gesundheitsdienst im aktuellen Pandemiefall bundesweit zügig aus anderen Verwaltungen sowie mit Freiwilligen zu
Bund und Länder wollen Freiwillige für den Öffentlichen Gesundheitsdienst
20. März 2020
Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, hat in einem Videoaufruf Ärzte im Ruhestand und Medizinstudierende um Mithilfe bei der Bewältigung der Corona-Pandemie gebeten. „Wir sind
COVID-19: Bundesärztekammer-Präsident ruft Ärzte im Ruhestand und Medizinstudierende zur Mithilfe auf
19. März 2020
Berlin − Das provisorische Krankenhaus für bis zu tausend COVID-19-Patienten auf dem Berliner Messegelände soll in kurzer Zeit fertig sein. Noch wolle er keine Daten nennen, aber eine der
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER