NewsHochschulenErmittlungen gegen Pflegerin wegen versuchter Tötung an Uniklinik des Saarlandes
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Ermittlungen gegen Pflegerin wegen versuchter Tötung an Uniklinik des Saarlandes

Donnerstag, 6. Februar 2020

/picture alliance, Oliver Dietze

Saarbrücken – Wegen des Verdachts der versuchten Tötung in drei Fällen am Universi­täts­­klinikum des Saarlandes in Homburg ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine In­ten­sivpflegerin. Die Frau werde verdächtigt, „medizinisch nicht indizierte Medikamente“ verabreicht zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft heute in Saarbrücken mit.

Im Januar war es bei drei Patienten auf der Intensivstation der Lungenklinik „zu unerwar­teten, medizinisch nicht erklärbaren“ und teils „lebensbedrohlichen Verschlechterungen des jeweiligen Gesundheitszustandes“ gekommen.

Anzeige

Die 34 Jahre alte deutsche Pflegerin sei zum Zeitpunkt der Verschlechterung den jeweili­gen Patienten zugeteilt gewesen. Eine Blutprobe bei einem Patienten habe ergeben, dass er nicht verordnete Medikamente bekommen hatte. Die Frau hat laut Staatsanwaltschaft die Beschuldigung zurückgewiesen. Zuvor hatte heute die Saarbrücker Zeitung darüber berichtet.

Seit mehreren Monaten laufen zudem bei der Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen fünffachen Mordes und zweifachen Mordversuchs gegen einen Krankenpfleger, der in der SHG-Klinik in Völklingen beschäftigt war.

Der Deutsche soll Patienten nicht verordnete Notfallmedikamente gegeben haben, um diese in Lebensgefahr zu bringen. Anschließend habe er versucht, sie zu reanimieren. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Februar 2020
Heidelberg – Der Ärger um die Bluttest-Affäre an der Heidelberger Universitätsfrauenklinik hat nicht für einen Rückgang der Patientenzahlen geführt. In der stationären Versorgung sei die Zahl der
Anstieg der Patientenzahl an Heidelberger Frauenklinik trotz Bluttest-Affäre
13. Februar 2020
Leipzig/Jena – Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) und das Universitätsklinikum Jena (UKJ) wollen ihre Kräfte bündeln und sich gemeinsam von der Deutschen Krebshilfe als Comprehensive Cancer Center
Unikliniken Leipzig und Jena planen gemeinsames onkologisches Spitzenzentrum
13. Februar 2020
Berlin – In Berlin müssen sich seit heute vier Angeklagte wegen mutmaßlichen Betrugs in der Pflegebranche in Millionenhöhe vor Gericht verantworten. Eine 63-jährige Frau soll als Geschäftsführerin
Vier Angeklagte wegen Pflegebetrugs in Millionenhöhe vor Gericht
12. Februar 2020
Saarbrücken – Die Landarztquote für Medizinstudierende im Saarland nimmt eine weitere Hürde. Der Landtag stimmte heute einstimmig in erster Lesung einem entsprechenden Gesetzentwurf zu. Er sieht vor,
Saarland bringt Landarztquote auf den Weg
12. Februar 2020
Kiel – Die Gewerkschaft Verdi hat den Beginn der Urabstimmung über einen Streik am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) auf den kommenden Montag verschoben. Ursprünglich sollte er morgen
Verdi verschiebt Urabstimmung über Streik am UKSH
11. Februar 2020
Braunschweig/Göttingen – Der Plan für einen Klinischen Campus der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) am Klinikum Braunschweig für mehr Medizinstudienplätze liegt auf Eis. Die rechtlichen Hürden seien
Plan für neuen Campus der Universitätsmedizin Göttingen gestoppt
11. Februar 2020
Kiel – Die Gewerkschaft Verdi startet übermorgen eine zweiwöchige Urabstimmung über einen Streik am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH). Alle Verdi-Mitglieder an allen UKSH-Standorten seien
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER