NewsAuslandBrustimplantate: EU-Gutachter macht keine Hoffnung auf Schadenersatz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Brustimplantate: EU-Gutachter macht keine Hoffnung auf Schadenersatz

Donnerstag, 6. Februar 2020

/dpa

Luxemburg – Deutschen Frauen mit fehlerhaften Brustimplantaten der Firma Poly Im­plant Prothèse SA (PIP) aus Frankreich droht ein Rückschlag vor dem Europäischen Ge­richtshof. Der zuständige EuGH-Gutachter hält es für zulässig, dass die französische Haft­pflichtversicherung für Opfer in Deutschland nicht zahlt. Das heute vorgelegte Gutachten ist kein Urteil. Häufig folgen die EU-Richter aber ihren Gutachtern (Rechtssache C-581/18).

Geklagt hat eine deutsche Patientin, der 2006 fehlerhafte Brustimplantate der Firma PIP eingesetzt wurden. Die Implantate enthielten statt medi­zinischen Silikons nicht zuge­lasse­nes Industriesilikon. Die Patientin versucht vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Schadenersatz von der französischen Haftpflich­tversicherung der PIP einzuklagen.

Anzeige

Der Versicherer will nicht zahlen und beruft sich auf eine Gebietsklausel im Vertrag mit dem Hersteller, die den Schutz auf in Frankreich begründete Schäden beschränkt. Die Frankfurter Richter wollen von den EU-Kollegen in Luxemburg wissen, ob dies mit dem EU-Verbot der Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit vereinbar ist.

Ja, sagt der zuständige Generalanwalt Michal Bobek in seinen Schlussanträgen. Es gebe im heutigen EU-Recht keine Harmonisierung der Versicherungspflichten für Medizin­pro­dukte, die in einem anderen EU-Staat verwendet würden.

Es sei vielmehr Sache der Mitgliedstaaten, die Versicherung für diese Fälle zu regeln – hier also die Aufgabe Deutsch­lands. Frankreich habe das Recht, im eigenen Hoheitsgebiet ein höheres Schutzniveau für Patientinnen einzuführen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Januar 2020
Homburg – Eine Arbeitsgruppe von Ärzten, Materialforschern, Ingenieuren und Informatikern entwickelt an der Universität des Saarlandes ein neuartiges Implantat, das bei Knochenbrüchen die Heilung
Intelligente Implantate sollen Knochenheilung überwachen und steuern
23. Januar 2020
Paris – Die Legalisierung der künstlichen Befruchtung auch für lesbische Paare und unverheiratete Frauen hat in Frankreich eine wichtige Hürde genommen. Der von der Opposition dominierte Senat stimmte
Frankreichs Senat billigt Ausweitung künstlicher Befruchtung
20. Januar 2020
Berlin – Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat den Gesetzentwurf zum Medizinprodukte-EU-Anpassungsgesetz (MPEUAnpG) als grundsätzlich positiv bewertet. Die Regelung, dem Bundesinstitut für
BVMed warnt vor Nebenwirkungen des Medizinprodukte-Anpassungsgesetzes
20. Januar 2020
Paris – Tausende Menschen haben in Paris gegen eine geplante Reform des Gesetzes zur künstlichen Befruchtung demonstriert. Das Kollektiv „Marchons Enfants!“ hatte zu dem Protest gestern Nachmittag
Großdemo in Paris gegen Gesetz zur künstlichen Befruchtung
16. Januar 2020
Zürich – In der Schweiz haben mehrere Krankenhäuser erstmals ein System getestet, bei dem die Rückverfolgbarkeit von Medizinprodukten über die sogenannte Blockchain-Technologie sichergestellt wird.
Schweizer Kliniken testen Blockchain-Technologie
15. Januar 2020
Berlin – Der Entwurf des Medizinprodukte-Anpassungsgesetzes stößt bei Gesundheitsexperten grundsätzlich auf Zustimmung. Nachbesserungsbedarf in einzelnen Punkten mahnten sie jedoch heute in Berlin bei
Medizinproduktegesetz: Experten sehen Nachbesserungsbedarf in einzelnen Punkten
14. Januar 2020
Bonn – Ein Smartphone, an dem mittels eines Adapters eine Speziallinse angebracht ist, eignet sich zur telemedizinischen Diagnose von Netzhauterkrankungen bei Frühgeborenen. Das berichten Augenärzte
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER