NewsVermischtesCharité weist Bericht über Todesfall zurück
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Charité weist Bericht über Todesfall zurück

Freitag, 7. Februar 2020

/dpa

Berlin – Nach einem Medienbericht über den Tod eines Kindes hat sich die Berliner Cha­rité offen für eine Überprüfung gezeigt, zugleich aber Vorwürfe zurückgewiesen.

„In der aktuellen Berichterstattung wird der schwerwiegende Vorwurf erhoben, dass ein Kind verstorben sei, weil die Charité die Übernahme abgelehnt habe“, teilte das Universi­täts­­klinikum heute mit.

Anzeige

Nach sorgfältiger interner Prüfung, die bis heute Morgen angedauert habe, sei man zu dem Ergebnis gekommen, „dass dieser Vorwurf nach allen uns vorliegenden Informatio­nen falsch ist“

Die Charité sei jederzeit bereit, diese Auffassung durch unabhängige Gut­achter überprü­fen zu lassen. Derzeit liege noch keine Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht vor. Daher könne man sich aktuell nicht weiter äußern.

In einem Beitrag des ARD-Magazins „Kontraste“ über den Personalmangel am Kinder­krebs­zentrum der Charité war gestern Abend anonymisiert ein Kinderarzt zu Wort ge­kommen, der vom Tod eines krebskranken Kindes im Zusammenhang einer nicht un­mittel­bar möglichen Aufnahme an dem Spezialzentrum berichtet hatte.

Bei der Berliner Staatsanwaltschaft lagen zu dem Fall auch heute keine Informationen vor. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. April 2020
Köln – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat Eltern davor gewarnt, wegen der Corona-Pandemie notwendige Vorsorgetermine und Impfungen bei Kindern und Jugendlichen zu
Kinderärzte warnen vor Vernachlässigung von Impfungen
3. April 2020
Berlin – Kinder benötigen gerade in Krisenzeiten besonderen Schutz und freie Entfaltungsmöglichkeiten. Diese sind in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN) verbrieft. Das Deutsche
UN-Kinderrechte gelten auch bei Quarantäne
27. März 2020
Wenzhou und Shanghai − Anders als anfangs angenommen, können sich auch Kinder mit SARS-CoV-2 infizieren. COVID-19 verläuft bei ihnen laut einer Studie in Lancet Infectious Diseases (2020; doi:
China: Auch Kinder und Neugeborene können an COVID-19 erkranken
26. März 2020
Berlin – Die festen Zeiträume für die Kinder-Früherkennungsuntersuchungen U6, U7, U7a, U8 und U9 werden bis zum 30. September 2020 ausgesetzt. Darauf haben sich Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)
U-Untersuchungen: Untersuchungszeiträume ab U6 ausgesetzt
25. März 2020
Köln/München − Wegen der Corona-Pandemie bleiben in Deutschland bundesweit Schulen, Kindergärten und Spielplätze geschlossen. Auch Familien mit Kindern werden aufgefordert, das Haus möglichst
Hilfsorganisationen geben Tipps für Familien in Isolation
21. März 2020
Berlin - Vor den Beratungen der Bundesregierung über neue Hilfen in der Coronakrise fordern die Wohlfahrtsverbände, auch soziale Einrichtungen wie Kitas und Pflegeheime abzusichern. "Es braucht jetzt
Wohlfahrtsverbände sehen Existenz von Kitas und Pflegeheimen in Gefahr
18. März 2020
Murnau – Der 2. Vorsitzende des Marburger Bundes (MB), Andreas Botzlar, hat eine Ausweitung der Notbetreuung für Kinder während der Coronakrise auf alle Angehörigen der medizinischen Berufe gefordert.
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER