NewsVermischtesHamburger Allianz für die Pflege startet Informationsportal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Hamburger Allianz für die Pflege startet Informationsportal

Montag, 10. Februar 2020

/everythingpossible, stock.adobe.com

Hamburg – Die Hamburger Allianz für die Pflege hat ein neues Informationsportal zum Ver­gleich der Arbeitsbedingungen in mehr als 100 Einrichtungen gestartet.

Hamburgs Gesund­heitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) sagte heute, dass die Arbeitgeber sich mit dem Beitritt zur Allianz verpflichtet hätten, Standards für gute Arbeit einzuhalten.

Anzeige

„Nun gehen wir gemeinsam einen weiteren Schritt: In dem neuen Arbeitgeberportal stellen die Allianz-Partner ihre Einrichtungen transparent dar, legen Arbeits- und Rahmenbedingun­gen offen und zeigen berufliche Zukunftsperspektiven auf.“

Laut Gesundheitsbehörde liegt das Einstiegsgehalt für Pflegende bei den Allianz-Partnern zwischen 2.601 Euro und 3.087 Euro. Die Arbeitszeiten würden zwischen 38,5 und 40 Wo­chenstunden, der jährliche Urlaubsanspruch zwischen 27 und 33 Tagen schwanken.

Die Allianz für die Pflege ist ein Zusammenschluss der großen Pflegearbeitgeber in der Hansestadt und will möglichst viele Menschen für den Beruf zu gewinnen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Februar 2020
Hamburg – Die Fehlzeiten wegen Krankheit sind 2019 bei den Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg praktisch auf Vorjahresniveau geblieben. Durchschnittlich fehlten TK-versicherte
Fehlzeiten wegen Krankheit bei TK-Versicherten auf Vorjahresniveau
12. Februar 2020
Berlin – Ergebnisse des im Januar 2020 begonnen Strategieprozesses, in dem es auch um die Substitution ärztlicher Leistungen durch Pflegefachpersonen geht, werden voraussichtlich Ende 2021 vorliegen.
Substitution ärztlicher Leistungen: Ergebnisse für Ende 2021 erwartet
12. Februar 2020
Berlin – Eine Aufwertung der Pflege und die Schaffung von 30.000 Studienplätzen für Pflegeberufe wünscht sich eine Allianz von drei großen deutschen Stiftungen. Die Robert Bosch Stiftung, die
Große Stiftungen wünschen sich Aufwertung der Pflege
12. Februar 2020
Hamburg – Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt der Techniker Krankenkasse (TK) zufolge weiter an. Bei der Krankenkasse erhöhte sich die Zahl der versicherten Pflegebedürftigen 2019 im Jahresvergleich
Zahl der Pflegebedürftigen steigt
10. Februar 2020
Berlin – Deutschland gibt gemessen an der Wirtschaftsleistung erheblich weniger Geld für die Altenpflege aus als die skandinavischen Länder oder die Benelux-Staaten. Das ergibt sich aus einer Antwort
Deutschland gibt weniger Geld für die Pflege als seine Nachbarn aus
6. Februar 2020
Berlin – Die Leiterin der Abteilung „Pflegesicherung, Prävention“ im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG), Birgit Naase, hat erklärt, dass das BMG „sehr zügig“ bei der Zusammenarbeit von Pflegekräften
Ministerium will Aufgaben von Ärzten und Pflegekräften neu verteilen
6. Februar 2020
Berlin – „Wir brauchen mehr Personal in der Altenpflege – und zwar erheblich viel mehr.“ So umschrieb Heinz Rothgang vom Socium Forschungszentrum an der Universität Bremen das zentrale Ergebnis seines
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER