NewsPolitikGrüne in NRW wollen Vorrang für ambulante Pflege
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne in NRW wollen Vorrang für ambulante Pflege

Dienstag, 11. Februar 2020

/thodonal, stock.adobe.com

Düsseldorf – Die Grünen wollen in Nordrhein-Westfalen (NRW) weg von der Pflege in Großein­richtungen hin zu ambulanten Angeboten zu Hause oder in neuen selbstbe­stimmten Wohnformen. Einen entsprechenden Antrag will der Landesvorstand einem sogenannten kleinen Parteitag in Dorsten vorlegen.

Ziel seien altengerechte und barrierefreie Wohnviertel, in denen alle Gesundheits- und Pflegeleistungen im direkten Umfeld angeboten werden, erläuterte Landesparteichef Felix Banaszak heute in Düsseldorf. Nach dem Regierungswechsel von Rot-Grün zu Schwarz-Gelb sei der Vorrang für die Pflege zu Hause „rückabgewickelt“ worden.

Anzeige

Die Grünen fordern eine verbindliche Bedarfsplanung in allen Kommunen, die Stadtteil-, Wohn- und Pflegeentwicklung vorausschauend verzahnt und genügend Grundstücke für passende Wohnformen und Gesundheitsdienstleistungen einplant. Die Entwicklung der Pflegeinfrastruktur dürfe nicht dem freien Markt und den Interessen privater Investoren überlassen werden.

Schon jetzt fehlten in NRW etwa 600.000 geeignete barrierefreie Wohnungen. Die Grünen sprechen sich dafür aus, kommunale Wohnungsunternehmen zu stärken, um ein ausreich­endes Angebot an bezahlbarem Wohnraum sicherzustellen. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER