NewsHochschulenVerdi verschiebt Urabstimmung über Streik am UKSH
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Verdi verschiebt Urabstimmung über Streik am UKSH

Mittwoch, 12. Februar 2020

/dpa

Kiel – Die Gewerkschaft Verdi hat den Beginn der Urabstimmung über einen Streik am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) auf den kommenden Montag verscho­ben. Ursprünglich sollte er morgen beginnen.

Es seien noch organisatorische Themen zu klären gewesen, teilte Verdi-Nord-Sprecher Frank Schischefsky heute mit.

Bis zum 26. Februar könne jedes Mitglied seine Stimme abgeben. Für einen Streik sind 75 Prozent Zustimmung nötig. Zum Ende der ersten Märzwoche soll das Ergebnis bekannt­ge­geben werden.

Verdi verlangt in dem Konflikt mit dem Klinikum vor allem Entlastungen der Beschäftig­ten durch mehr Personal. Die Mitarbeiter seien völlig überlastet.

Das Klinikum bot bisher an, 182 Mitarbeiter mehr einzustellen. Verdi verlangt 420 Mitar­beiter mehr, um eine angemessene Pflege zu gewährleisten. Laut UKSH sind im Klinikum insgesamt rund 3300 Pflegekräfte beschäftigt. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER