NewsAuslandPakistan startet neue Impfkampagne gegen Polio
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Pakistan startet neue Impfkampagne gegen Polio

Montag, 17. Februar 2020

/dpa

Islamabad – Angesichts eines deutlichen Anstiegs von Polio-Fällen hat Pakistan eine wei­tere Impfkampagne gegen Kinderlähmung für fast 40 Millionen Kinder begonnen. Mehr als 250.000 Helfer sollen während der Impfaktion von Tür zu Tür gehen, um Kin­dern unter fünf Jahren den Impfstoff zu verabreichen, sagte Pakistans Oberster Berater für Gesundheits­fragen, Zafar Mirza, heute.

Zusätzlich setze man Tausende Sicherheitskräfte zum Schutz der Helfer in jenen Regio­nen des Landes ein, in denen diese regelmäßig von militanten Islamisten angegriffen wür­den, sagte der Informationsminister der nordwestlichen Provinz Khyber-Pakhtunkhwa, Shaukat Yousafzai. Islamische Geistliche lehnen immer wieder Impfungen ab, etwa mit dem Argument, es handele sich um eine westliche Verschwörung, um muslimische Kinder unfruchtbar zu machen.

Anzeige

Prominente aus dem Showbusiness, Sportstars und Mitglieder der Zivilgesellschaft riefen in sozialen Medien Eltern auf, ihre Kinder impfen zu lassen. Im Januar hatte die Weltge­sund­heitsorganisation (WHO) das Land dazu aufgefordert, seine Führung und Strategie im Kampf gegen Kinderlähmung grundsätzlich neu auszurichten, um eine Epidemie zu verhindern.

Pakistan meldete für 2019 mit 144 neuen Fällen die höchste Zahl seit fünf Jahren. Es han­delt sich dabei um Erkrankungen mit dem Wildtyp der Polioviren. Die Fälle hatten mit 306 zuletzt 2014 einen Höchststand erreicht – demselben Jahr, in dem die Offensive ge­gen die militant-islamistischen Taliban begann.

Seitdem war die Zahl der Fälle rapide nach unten gegangen. 2015 wurden offiziellen Statistiken zufolge noch 54 gezählt, in den drei Folgejahren 20 oder weniger. Die WHO warn­te, dass sich die im Laufe der Jahre erzielten Fortschritte bei der Bekämpfung von Polio umkehrten. Pakistan und Afghanistan sind die Länder, aus denen noch Erkrankun­gen mit dem Wildtyp der Polio-Viren gemeldet werden. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. April 2020
Berlin − Bun­des­for­schungs­minis­terin Anja Karliczek (CDU) hat heute in Berlin offiziell den Startschuss gegeben für die deutsche Beteiligung an der Medikamentenstudie Solidarity, die von der
COVID-19: Start der Medikamentenstudie Solidarity
7. April 2020
Köln – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat Eltern davor gewarnt, wegen der Corona-Pandemie notwendige Vorsorgetermine und Impfungen bei Kindern und Jugendlichen zu
Kinderärzte warnen vor Vernachlässigung von Impfungen
1. April 2020
Langen – Impfstoffe gegen Pneumokokken sind weiterhin nur begrenzt verfügbar. Voraussichtlich ab dem 3. April soll aber Nachschub kommen. Die Firma MSD importiert zwei Chargen ihres
Nachschub an Pneumokokken-Impfstoff kommt diese Woche aus Japan
31. März 2020
Berlin – Eine versehentliche Rötelnimpfung kurz vor der Empfängnis oder in der Frühschwangerschaft hat in Studien bislang nicht zu einer Rötelnembryopathie (CRS, congenital rubella syndrome) geführt.
Keine Hinweise für fetale Schäden nach versehentlicher Rötelnimpfung in der Schwangerschaft
24. März 2020
Berlin – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat auf die Möglichkeiten hingewiesen, die Tuberkulose entscheidend einzudämmen. „Mit dem Jahr 2020 hat ein Jahrzehnt begonnen, das für die Elimination der
Die nächsten zehn Jahre sind laut RKI entscheidend für Elimination der Tuberkulose
24. März 2020
Nijmegen und Berlin − Nach einer unter Wissenschaftlern lange umstrittenen Hypothese löst eine Impfung mit Lebendviren eine unspezifische Aktivierung des Immunsystems aus, die die Geimpften auch
Können Tuberkulose-Impfstoffe die Abwehrkräfte gegen SARS-CoV-2 verstärken?
23. März 2020
Genf – Eine globale Studie der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) soll auf schnellstem Weg ein wirksames Mittel zur Behandlung von COVID-19 finden. Getestet werden in der Studie namens SOLIDARITY 4
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER