NewsAuslandBelgier sprechen sich für Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Belgier sprechen sich für Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken aus

Dienstag, 18. Februar 2020

/Shchipkova Elena, stock.adobe.com

Eupen – Den Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken in Belgien hat die Deutschspra­chi­ge Gemeinschaft (DG) des Landes gefordert.

Das Parlament der rund 76.000 deutsch­sprachigen Belgier im äußersten Osten des Landes verabschiedete gestern eine Resolu­tion, die sich gegen eine mögliche Schließung der Geburtsstationen in Eupen und Sankt-Vith wendet.

Anzeige

Die Abgeordneten riefen die föderale Regierung darin nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga dazu auf, den Deutsch sprechenden Bürgern einen vollständi­gen Gesundheitsdienst in akzeptabler Nähe und in ihrer Sprache zu garantieren.

Hintergrund ist eine offizielle Studie, die kürzlich die Schließung von landesweit 17 Geburtskliniken empfahl. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNSLNS
LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER