NewsAuslandBelgier sprechen sich für Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Belgier sprechen sich für Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken aus

Dienstag, 18. Februar 2020

/Shchipkova Elena, stock.adobe.com

Eupen – Den Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken in Belgien hat die Deutschspra­chi­ge Gemeinschaft (DG) des Landes gefordert.

Das Parlament der rund 76.000 deutsch­sprachigen Belgier im äußersten Osten des Landes verabschiedete gestern eine Resolu­tion, die sich gegen eine mögliche Schließung der Geburtsstationen in Eupen und Sankt-Vith wendet.

Anzeige

Die Abgeordneten riefen die föderale Regierung darin nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga dazu auf, den Deutsch sprechenden Bürgern einen vollständi­gen Gesundheitsdienst in akzeptabler Nähe und in ihrer Sprache zu garantieren.

Hintergrund ist eine offizielle Studie, die kürzlich die Schließung von landesweit 17 Geburtskliniken empfahl. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. März 2020
Berlin − Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) hat mit den zuständigen Landesministern vereinbart, dass eine Schwangerschaftskonfliktberatung während der Coronakrise auch online oder
Schwangerschaftsberatung soll auch online möglich sein
24. März 2020
Berlin − Hebammen bieten Schwangeren und Paaren mit Neugeborenen ihre Hilfe in der Coronakrise mit Videoschalte an. Bis Mitte Juni könne verstärkt auf Beratung oder Kursteilnahme per
Hebammen helfen per Video
20. März 2020
Berlin – Bei schwangeren Frauen mit Verdacht auf COVID-19 sollten genau wie auch bei solchen mit bestätigter Infektion in der Geburtsklinik besondere Regeln beachtet werden. In ihren gestern
Fachgesellschaft gibt Empfehlungen für Geburtskliniken bei Verdacht auf COVID-19
20. März 2020
Berlin – Für Schwangere gab es im Verlauf der aktuellen COVID-19-Pandemie bereits früh eine gewisse Entwarnung: Eine Infektion mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 ging nach den Beobachtungen aus der
COVID-19-Pandemie tangiert auch Schwangerschaft und Geburt
6. März 2020
Brüssel – Patientenverfügungen zur aktiven Sterbehilfe in Belgien sind in Zukunft unbegrenzt gültig. Dafür stimmten gestern Abend 95 Abgeordnete, 3 stimmten dagegen und 37 enthielten sich, wie das
Belgische Abgeordnete stimmen Änderung bei Sterbehilferegeln zu
3. März 2020
Brüssel – Immer mehr Patienten bitten in Belgien um Sterbehilfe. Die zuständige Kommission verzeichnete im vergangenen Jahr eine Zunahme um 12,5 Prozent auf 2.655 Fälle, wie die Gesundheitsverwaltung
Mehr Sterbehilfefälle in Belgien registriert
3. März 2020
Rio de Janeiro – Die Säuglingssterblichkeit in indigenen Gemeinschaften in Brasilien ist im vergangenen Jahr um 12 Prozent gestiegen. Mit 530 Fällen erreichte sie den höchsten Wert seit 2012, wie das
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER