NewsAuslandBelgier sprechen sich für Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Belgier sprechen sich für Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken aus

Dienstag, 18. Februar 2020

/Shchipkova Elena, stock.adobe.com

Eupen – Den Erhalt deutschsprachiger Geburtskliniken in Belgien hat die Deutschspra­chi­ge Gemeinschaft (DG) des Landes gefordert.

Das Parlament der rund 76.000 deutsch­sprachigen Belgier im äußersten Osten des Landes verabschiedete gestern eine Resolu­tion, die sich gegen eine mögliche Schließung der Geburtsstationen in Eupen und Sankt-Vith wendet.

Die Abgeordneten riefen die föderale Regierung darin nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga dazu auf, den Deutsch sprechenden Bürgern einen vollständi­gen Gesundheitsdienst in akzeptabler Nähe und in ihrer Sprache zu garantieren.

Hintergrund ist eine offizielle Studie, die kürzlich die Schließung von landesweit 17 Geburtskliniken empfahl. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER