NewsPolitikRuf nach finanzieller Förderung hochwertiger Patientenregister
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ruf nach finanzieller Förderung hochwertiger Patientenregister

Mittwoch, 19. Februar 2020

/utah778, stock.adobe.com

Berlin – Finanzielle Unterstützung zum Aufbau und Betrieb von hochwertigen Patienten­registern fordert der Mukoviszidose e.V. Die Patientenvereinigung schließt sich damit den Forderungen von Jürgen Windeler an, dem Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaft­lichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

„Es müssen dringend Strukturen geschaffen werden, die es ermöglichen, schnell geeigne­te Daten zu generieren. Hier wäre eine nachhaltige Finanzierung der Register dringend erforderlich, auch um die Qualität der Daten zu sichern“, hatte dieser im Deutschen Ärzte­blatt erklärt.

Anzeige

Mukoviszidose e.V. weist daraufhin, dass sein in Eigenregie betriebenes Deutsches Muko­viszidose-Register den hohen Qualitätsanforderungen entspricht, die das IQWiG an Pa­tientenregister stellt. Gleichwohl sei es nötig, die politischen Rahmenbedingungen für die Register zu verbessern, hieß es.

Im Januar hatte das IQWiG im Rahmen eines Rapid-Reports Qualitätsanforderungen ver­öffentlicht, die an Patientenregister zu stellen seien, damit diese für die frühe Nutzenbe­wertung zu verwenden sind.

Dabei geht es in besonderer Weise um Medikamente gegen seltene Erkrankungen oder beschleunigt zugelassene Arzneimittel, weil diese häufig auf einer relativ begrenzten Datengrundlage zugelassen werden.

Gestern forderte auch der unparteiische Vorsitzende des gemeinsamen Bundesausschus­ses (G-BA), Josef Hecken, eine finanzielle Förderung der Register. „Der G-BA sollte die Re­gister finanzieren, in denen anwendungsbegleitend Daten zum Zusatznutzen von neuen Arzneimitteln gesammelt und ausgewertet werden. Das hätte den großen Vorteil, dass wir dann auch Herr der Daten wären“, sagte er. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER