NewsHochschulenPflegekräfte demonstrieren für bessere Arbeitsbedingungen am Uniklinikum Schleswig-Holstein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Pflegekräfte demonstrieren für bessere Arbeitsbedingungen am Uniklinikum Schleswig-Holstein

Donnerstag, 20. Februar 2020

/picture alliance, Carsten Rehder

Kiel – Im festgefahrenen Konflikt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) ha­ben heute Pflegekräfte für bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Die Polizei sprach von etwa 1.000 Teilnehmern.

Auf Plakaten war zu lesen: „Eine Schwester wird schon reichen, pflegt am Ende nur noch Leichen“ oder „Lost in UKSH – Azubi allein auf Station“. Zu der Demonstration in der Innen­stadt und einer Kundgebung vor dem Landtag hatte die Gewerkschaft Verdi aufgerufen.

Anzeige

An den beiden UKSH-Standorten Kiel und Lübeck droht ein unbefristeter Ausstand. Das Uniklinikum beschäftigt mehr als 3.000 Pfleger. Die Gewerkschaftsmitglieder unter ihnen können noch bis kommenden Mittwoch an einer Urabstimmung über einen unbefristeten Streik abstimmen. Für einen Streik sind 75 Prozent Zustimmung nötig.

Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Landtag, Marret Bohn, hat einen externen Schlichter vorgeschlagen, um einen Ausstand zu vermeiden.

Verdi verlangt in dem Konflikt mit dem UKSH-Vorstand eine Entlastung der Beschäftigten durch mehr Personal. Die Mitarbeiter seien völlig überlastet. Das Klinikum bot bisher an, für die Pflege 182 Mitarbeiter mehr einzustellen. Verdi verlangt 420 Beschäftigte mehr, um eine angemessene Pflege zu gewährleisten. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

31. März 2020
Berlin – Morgen tritt die zweite Stufe des im Augenblick gültigen Tarifvertrages für Medizinische Fachangestellte (MFA) in Kraft. Er sieht eine Steigerung der Tarifgehälter um zwei Prozent vor.
Medizinische Fachangestellte erhalten ab April zwei Prozent mehr Gehalt
13. März 2020
Kiel – Nach langen Verhandlungen und Warnstreiks ist der Tarifstreit um mehr Pflegekräfte am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) beigelegt. Die Landesregierung, der Vorstand des UKSH und
Tarifstreit am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein beigelegt
8. März 2020
Berlin – Rund 20.000 Ärzte an 23 tarifgebundenen Universitätskliniken sollen ab dem 1. Oktober 2020 grundsätzlich höchstens vier Bereitschaftsdienste im Kalendermonat leisten. Zusätzlich soll einmal
Höchstgrenzen für Dienste von Ärzten an Unikliniken vereinbart
6. März 2020
Kiel – Landesregierung und Gewerkschaft Verdi ringen um eine Lösung des Tarifstreits am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH). „Mir ist es wichtig, dass wir in unseren Anstrengungen nicht
Ringen um Kompromiss: Zunächst keine Streiks am UKSH
4. März 2020
Kiel – Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold will die ab dem kommenden Montag drohenden Streiks am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) verhindern. „Wir nutzen diese Woche
Finanzministerin will Streiks am Uniklinikum Schleswig-Holstein verhindern
3. März 2020
Berlin – Die Gewerkschaft Verdi hat wegen des neuen Coronavirus den geplanten Warnstreik bei einer Tochtergesellschaft der Berliner Charité ausgesetzt. Gestern hätten mehrere Hundert Beschäftigte der
Gewerkschaft setzt Warnstreik an Berliner Charité aus
28. Februar 2020
Kiel – Die Gewerkschaft Verdi hat heute im Tarifkonflikt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) Gesprächsbereitschaft signalisiert. „Eine konstruktive Einigung im Sinne der Beschäftigten
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER