NewsVermischtesFusion zwischen Arzneimittel­verbänden geplatzt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Fusion zwischen Arzneimittel­verbänden geplatzt

Donnerstag, 5. März 2020

/dpa

Berlin – Die geplante Fusion zwischen dem Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) und dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) ist überraschend geplatzt.

Die Gespräche würden nicht fortgesetzt, teilten beide Seiten heute mit. Im Sommer 2020 sollten die Mitglieder beziehungsweise Delegierten eigentlich über den Zusammen­schluss ab­stimmen.

Anzeige

Als Grund erklärten BAH und BPI, die Vorstellungen seien in Bezug auf eine gemein­sa­me Aufstellung nicht in Einklang zu bringen gewesen. Man wolle in Zukunft aber wei­te­rhin „vertrauensvoll zusammenarbeiten“.

Noch im Dezember des vergangenen Jahres hieß es, man wolle sich mit der Fusion besser auf die gesundheitspolitischen und wirtschaftlichen Herausforde­run­gen der Zukunft ein­stellen.

Insgesamt steige das Tempo der gesundheitspolitischen Gesetzgebung sowohl in Europa als auch in Deutschland, erklärte der BPI damals. Als Beispiel nannte er unter anderem die Debatte um Lieferengpässe bei Arzneimitteln. © may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. April 2020
Darmstadt – Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat den Verkauf seines Allergiegeschäfts Allergopharma abgeschlossen. Nach der Zustimmung von Aufsichtsbehörden geht der Anbieter von
Merck schließt Verkauf von Allergiegeschäft ab
30. März 2020
Berlin − Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat Pharmaunternehmen dazu aufgefordert im Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und die Lungenkrankheit COVID-19 auf Patente für Medikamente,
Coronakrise: Ärzte ohne Grenzen ruft Industrie zu Patentverzicht auf
27. März 2020
Berlin – Das Testaufkommen für Corona-Tests in den fachärztlichen Laboren Deutschlands ist sprunghaft angestiegen. Der Verband Akkreditierte Labore in der Medizin (ALM) hat für die zurückliegende
Corona-Tests: Industrie wünscht bessere Rahmenbedingungen
27. März 2020
Frankfurt/Berlin – Die deutsche Pharmaindustrie hat mehr Rückendeckung von der Politik gefordert, um in der Coronakrise die Produktion und den Standort zu sichern. Als Reaktion auf die Pandemie solle
Pharmabranche will mehr Rückendeckung in Coronakrise
25. März 2020
Grünwald − Das Arzneimittelunternehmen Dermapharm hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Satz nach vorn bei Umsatz und operativem Ergebnis gemacht und sieht sich für weiteres Wachstum gut
Starkes Jahr für Dermapharm
17. März 2020
Basel - In den USA hat das Schweizer Pharmaunternehmen Roche mit der Auslieferung der SARS-CoV-2-Tests begonnen, die auf Hochdurchsatzplattformen laufen und so die Testkapazitäten der Labore drastisch
Mehr als 100 Hochdurchsatzplattformen könnten in Deutschland auf SARS-CoV-2 testen
16. März 2020
Washington D.C./Tübingen – Am Wochenende wurde durch einen Bericht der Welt bekannt, dass sich die US-Regierung um das Tübinger Unternehmen CureVac bemüht, welches derzeit einen mRNS-basierten
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER