NewsÄrzteschaftBereits mehr als 6.000 Grippefälle in Rheinland-Pfalz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Bereits mehr als 6.000 Grippefälle in Rheinland-Pfalz

Mittwoch, 11. März 2020

/astrosystem, stock.adobe.com

Koblenz – Die Grippewelle in Rheinland-Pfalz hält an: In diesem Jahr seien bereits 6.077 Fälle gemeldet worden, sagte der Sprecher des Landesuntersuchungsamtes (LUA), Achim Ginkel, in Koblenz.

„Die Welle rollt weiter.“ Den bislang höchsten Wert gab es in der vergangenen Woche mit knapp 1.300 Fällen. In 2019 waren insgesamt 6.977 Grippe-Erkrankungen nachgewiesen worden.

Anzeige

In diesem Jahr seien bislang neun Personen in Rheinland-Pfalz ursächlich an Grippe gestorben, sagte Ginkel. Dabei handele es sich nur um Personen, die explizit mit der Todesursache Influenza in die Datenregister eingetragen worden seien.

Die meisten Grippefälle in diesem Jahr wurden bislang im Kreis Mainz-Bingen mit 418 gemeldet, teilte das LUA weiter mit. Die kreisfreie Stadt Ludwigshafen steht mit 360 Fällen in der Statistik, gefolgt vom Kreis Bad Dürkheim mit 337 und dem Kreis Südwestpfalz mit 316 Fällen. Im Jahr 2018 belief sich die Zahl der von den Gesundheits­ämtern gemeldeten Grippe-Erkrankungen auf knapp 13.900. Im Jahr 2017 waren es rund 4.600 gewesen.

In diesem Jahr hat die Grippewelle in der zweiten Kalenderwoche begonnen. Erfahrungs­gemäß erreicht sie Anfang März ihren Höhepunkt. „Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Saison weiter entwickelt“, sagte Ginkel. © dpa/lrs/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. März 2020
Mainz – Die seit Jahren defizitäre Universitätsmedizin Mainz hat über die vergangenen Jahre tendenziell immer mehr Mittel vom Land Rheinland-Pfalz erhalten und zugleich die eigenen Umsätze gesteigert.
Landesmittel für Universitätsmedizin Mainz stetig gestiegen
9. März 2020
Trier/Mainz – Studierende der Universitätsmedizin Mainz können vom Wintersemester 2020/2021 an ihr zehntes Fachsemester und anschließend ihr Praktisches Jahr (PJ) an einem Medizincampus in Trier
Kooperationsvertrag für Medizincampus Trier unterzeichnet
6. März 2020
Mainz – Der Krankenhausinvestitionsplan in Rheinland-Pfalz sieht in diesem Jahr ein Volumen von 66 Millionen Euro für 28 einzelne Bau- oder Modernisierungsmaßnahmen an 27 Standorten vor. Das
Streit um Krankenhausinvestitionsplan in Rheinland-Pfalz
5. März 2020
Berlin – An der Influenza sind in dieser Saison in Deutschland nachweislich bereits rund 200 Menschen gestorben. Das geht aus den jüngsten Daten der Arbeitsgemeinschaft Influenza am
Mehr als 200 Influenza-Tote in Deutschland
27. Februar 2020
Berlin – Der Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle in Deutschland scheint Experten zufolge überschritten. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht der Arbeitsgemeinschaft Influenza am
Knapp 100.000 gemeldete Influenzafälle bundesweit
26. Februar 2020
Saarbrücken/Bad Homburg – Eine Grippeimpfung induziert auch bei Spitzensportlern im Training eindeutige Immunabwehrreaktionen. Das berichtet eine Forschergruppe von der Universität des Saarlands um
Grippeimpfung für Leistungssportler auch bei intensivem Training empfehlenswert
21. Februar 2020
Atlanta und Berlin – Die Grippeimpfung zeigt in dieser Saison eine gute Schutzwirkung. Die US-Centers for Disease Control and Prevention (CDC) schätzt die Impfstoffwirksamkeit in Morbidity and
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER