NewsAuslandPakistan verschiebt Impfkampagne gegen Polio wegen Coronavirus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Pakistan verschiebt Impfkampagne gegen Polio wegen Coronavirus

Donnerstag, 19. März 2020

/picture alliance, Pacific Press Agency

Islamabad − Die pakistanischen Behörden haben eine Impfkampagne gegen Polio in der pakistanischen Provinz Khyber-Pakhtunkhwa wegen der Corona-Gefahr verschoben.

Eigentlich sollten 7.500 Teams 13 Millionen Kinder gegen das Poliovirus impfen, wie das pakistanische Nachrichtenportal The Express Tribune heute berichtete. Mit der Impf­kampagne werde erst nach der Eindämmung der Coronavirus-Pandemie begonnen, hieß es.

Anzeige

Die Polio-Impfteams seien gebeten worden, die Bevölkerung stattdessen über Schutzmaß­nahmen gegen eine Infektion mit COVID-19 aufzuklären.

Pakistan ist weltweit eines der drei verbliebenen Länder, in denen Polio noch immer endemisch ist. Die anderen beiden sind das benachbarte Afghanistan sowie Nigeria.
In Pakistan wurden mit Stand heute landesweit 304 Corona-Infektionen gemeldet, davon 19 in dem bis 2010 unter dem Namen „Nordwestliche Grenzprovinz“ bekannten Khyber-Pakhtunkhwa. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER