NewsAuslandArgentinien baut zehn neue Krankenhäuser für Corona-Patienten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Argentinien baut zehn neue Krankenhäuser für Corona-Patienten

Donnerstag, 19. März 2020

/picture alliance, Martin Zabala, XinHua

Buenos Aires − Zur Versorgung von mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Patienten baut Argentinien zehn neue Krankenhäuser. Acht Kliniken sollen in den Provinzen Buenos Aires, Chaco, Córdoba und Santa Fe errichtet werden, wie der Minister für öffentliches Bauwesen, Gabriel Katopodis, gestern sagte.

Die Hospitäler werden in Fertigbauweise errichtet und sollen über jeweils 24 Betten in der Intensivstation, 46 Betten für die Behandlung leichterer Fälle, Isolationsboxen und Beatmungsgeräte verfügen.

Anzeige

In jedem Krankenhaus werden etwa 100 Ärzte, Pfleger und Techniker arbeiten. Zudem werden zwei Krankenhäuser in der Provinz Buenos Aires fertiggestellt, an denen die Bauarbeiten 2016 eingestellt wurden.

In Argentinien gibt es derzeit 97 bestätigte Coronavirus-Fälle. Drei Menschen sind bislang an der Erkrankung COVID-19 gestorben. Die Regierung hat die Grenzen geschlossen, den Unterricht in Schulen für zwei Wochen ausgesetzt und die Menschen dazu aufgefordert, möglichst zu Hause zu bleiben. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Mai 2020
Berlin − Die lokalen Behörden haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) 362 Neuinfektionen von SARS-CoV-2 binnen eines Tages gemeldet. Damit haben sich seit Beginn der Krise mehr als 179.300 Menschen
362 Neuinfektionen in Deutschland gemeldet
27. Mai 2020
Tübingen – In einer Kohorte von mehr als 6.700 Personen aus der Region Tübingen wiesen 8,8 % der Probanden Antikörper gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 auf. Diese Rate liegt deutlich höher als in
Studie mit Bias: Hohe Rate an Antikörperpositivität in der Region Tübingen
27. Mai 2020
London − Auch in Pflegeheimen, deren Bewohner zu den am meisten gefährdeten Bevölkerungsgruppen gehören, verlaufen Infektionen mit SARS-CoV-2 häufig asymptomatisch oder mit atypischen Symptomen.
SARS-CoV-2: Fast die Hälfte der infizierten Pflegeheimbewohner ist asymptomatisch
27. Mai 2020
Berlin − Zunächst auch ohne Impfung, aber mit gezielten Maßnahmen könnten laut dem Berliner Virologen Christian Drosten große Erfolge in der Coronapandemie erreicht werden. Es gelte, sich
Drosten: Explosive Übertragungsereignisse sind Treiber der Epidemie
27. Mai 2020
Borken/Kleve/Groenlo − Zahlreiche der mit dem Coronavirus infizierten Arbeiter aus dem niederländischen Schlachtbetrieb von Groenlo sind auf deutscher Seite im Kreis Borken untergebracht. 54 der
Corona in Schlachthof Groenlo: Viele Arbeiter wohnen im Kreis Borken
27. Mai 2020
Seoul − Die Zahl der täglich erfassten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Südkorea ist wieder deutlich gestiegen. Wie die Gesundheitsbehörden heute mitteilten, wurden gestern 40 weitere
Südkorea meldet deutlichen Anstieg bei Coronainfektionen
26. Mai 2020
Wiesbaden − Die Zahl unerkannter Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ist im Rhein-Main-Gebiet offenbar relativ gering. Das legt eine neue Studie nahe, die heute in Wiesbaden vorgestellt
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER