NewsAuslandZahl der Todesfälle durch Coronavirus in Frankreich auf 264 gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Zahl der Todesfälle durch Coronavirus in Frankreich auf 264 gestiegen

Donnerstag, 19. März 2020

/picture alliance, Olivier Corsan, MAXPPP

Paris − In Frankreich ist die Zahl der Todesfälle durch das neuartige Coronavirus auf 264 gestiegen. 89 Menschen seien in den vergangenen 24 Stunden an den Folgen ihrer Infektion gestorben, sagte der französische Gesundheitsdirektor Jérôme Salomon gestern vor Journalisten. Die Zahl der Infektionsfälle in Frankreich insgesamt stieg demnach auf mehr als 9.100.

„Wir sehen uns einer Epidemie gegenüber, die in rasanter Geschwindigkeit immer ernster wird“, sagte Salomon. Die Zahl der Infektionsfälle verdopple sich täglich, fügte er hinzu. Tests würden jedoch nur noch bei Patienten mit schweren Atembeschwerden vorgenommen.

Die Dunkelziffer bei den Infektionen dürfte daher nach Salomons Worten deutlich höher liegen. 3.626 der positiv auf das Coronavirus getesteten Patienten würden in Kranken­häusern behandelt, sagte Salomon weiter.

In Frankreich war vorgestern die von Präsident Emmanuel Macron verhängte landesweite Ausgangssperre wegen der Coronavirus-Pandemie in Kraft getreten. Die Menschen dürfen ihre Häuser nur noch in Ausnahmefällen verlassen.

Innenminister Christophe Castaner sagte gestern, wegen Verstößen gegen die Viruseindämmungsmaßnahmen seien bislang knapp 4.100 Bußgelder verhängt worden. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER