NewsPolitikSPD-Fraktion setzt Task Force gegen soziale Pandemie-Folgen ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

SPD-Fraktion setzt Task Force gegen soziale Pandemie-Folgen ein

Donnerstag, 26. März 2020

Die stellvertretende SPD Fraktionsvorsitzende Bärbel Bas. /picture alliance, Bernd von Jutrczenka

Berlin − Die SPD im Bundestag will regelmäßig die sozialen Folgen der Corona-Pandemie analysieren und richtet dafür eine eigene Task Force ein.

Geleitet von den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Katja Mast und Bärbel Bas will sich die Arbeitsgruppe austauschen − mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bundessozialminister Hubertus Heil (beide SPD), dem SPD-Parteivorstand sowie Vertre­tern der Länder, Kommunen und Sozialpartnern.

Die aktuelle soziale Lage soll analysiert werden und schnelle Lösungen sollen erarbeitet werden, wie die Fraktion heute in Berlin mitteilte.

Zwar dienten die auf den Weg gebrachten umfangreichen Hilfspakete dazu, die Auswir­kungen der Corona-Pandemie auf Arbeitsplätze und Wirtschaft zu begrenzen und Men­schen vor sozialen Notlagen zu bewahren, sagten Mast und Bas. Dies werde aber voraus­sichtlich nicht reichen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER