NewsÄrzteschaftCoronahilfe: Neue Meldemöglichkeit für Ärzte und Medizinstudierende in Bayern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Coronahilfe: Neue Meldemöglichkeit für Ärzte und Medizinstudierende in Bayern

Freitag, 27. März 2020

/sdecoret, stock.adobe.com

München – Für freiwillige Ärzte und Medizinstudierende gibt es in Bayern im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus ein eigenes Meldeportal. Weil sich in den vergangenen Wochen so viele Unterstützer zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie gemeldet haben, hat die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) in Zusammenarbeit mit dem Gesund­heits­ministerium eine Webseite zur freiwilligen Registrierung der ärztlichen Helfer eingerichtet.

„Um Angebot und Bedarf an zusätzlicher ärztlicher Mitarbeit zueinander zu bringen, hat die BLÄK eine Website erstellt, auf der sich die angesprochenen Zielgruppen eintragen können“, sagte BLÄK-Präsident Gerald Quitterer.

Anzeige

Unter freiwillige.blaek.de können sich Medizinstudenten und Ärzte aus dem In- und Ausland registrieren. Zudem gibt es für Arztpraxen, medizinische Versorgungszentren, Gesundheits­ämter und Betreiber von Bürgertelefonen die Möglichkeit, sich zu melden, wenn noch Unterstützung gesucht wird. Die eingesetzten Helfer werden entlohnt.

Ähnliche Initiativen gibt es auch in anderen Bundesländern und bundesweit. Erst gestern ging die Online-Plattform „match4healtchcare“ online. Dort können sich Medizinstudie­rende und Auszu­bildende von Gesundheitsfachberufen, die sich im Rahmen der COVID-19-Pandemie engagieren wollen, melden.

Sie wurde von einem inter­disziplinären Team im Zuge des Hackathons „Wir vs. Virus“ der Bundesregierung entwickelt und wird von Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) sowie anderen Organisationen, wie der Bundes­ärzte­kammer, der Kassenärztlichen Bundes­vereinigung, dem Bündnis Junger Ärzte sowie dem Deutschen Ärzteblatt, unterstützt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER