NewsPolitikVeit verlässt IQTIG zum Jahresende
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Veit verlässt IQTIG zum Jahresende

Dienstag, 31. März 2020

Christof Veit /IQTIG

Berlin – Christof Veit wird zum Jahresende das Institut für Qualitätssicherung und Trans­parenz im Gesundheitswesen (IQTIG) verlassen. Der Vertrag laufe nach sechs Jahren aus, teilte der Sprecher des Vorstands des IQTIG, Wolfgang Eßer, heute mit.

Es sei Veit in seiner Zeit als IQTIG-Chef gelungen, eine umfassende Systematik der sekto­renübergreifenden Qualitätssicherung in Deutschland zu etablieren. Das IQTIG habe einen wichtigen Beitrag für die qualitätsorientierte Weiterentwicklung des Gesundheitswesens in Deutschland geleistet.

Wer ab Januar 2021 die Nachfolge von Veit antreten wird – und ob diese bereits geregelt ist, dazu wollte sich das IQTIG heute auf Anfrage keine Stellung nehmen.

Mit dem Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetz­li­chen Krankenversicherung (GKV-FQWG) hatte der Gesetzgeber den Gemeinsamen Bundes­ausschuss (G-BA) damit beauftragt, ein fachlich unabhängiges, wissenschaftliches Institut zu gründen.

Das IQTIG erarbeitet im Auftrag des G-BA Maßnahmen zur Qualitätssicherung und zur Darstellung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen. © EB/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER