NewsVermischtesMerck schließt Verkauf von Allergiegeschäft ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Merck schließt Verkauf von Allergiegeschäft ab

Mittwoch, 1. April 2020

/dpa

Darmstadt – Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat den Verkauf seines Allergiegeschäfts Allergopharma abgeschlossen. Nach der Zustimmung von Aufsichtsbe­hör­den geht der Anbieter von Immuntherapien gegen Heuschnupfen und allergisches Asthma planmäßig an die bayerische Dermapharm.

Der Preis für den Verkauf wurde nicht genannt. Der Übergang des Allergopharmage­schäfts in China werde im zweiten Halbjahr erwartet, erklärte Merck gestern.

Allergopharma ist spezialisiert auf Therapeutika zur Desensibilisierung bei Allergien. Dermapharm mit Sitz in Grünwald bei München wiederum stellt patentfreie Arzneimittel her.

Mit dem Verkauf konzentriert sich Merck im Pharmageschäft weiter auf die Entwicklung innovativer Medikamente etwa gegen Krebs. Zudem will der Konzern nach der Milliarden­übernahme des Halbleiterzulieferers Versum im vergangenen Jahr den Schuldenabbau vorantreiben. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER