NewsVermischtesPotsdamer Klinik verzeichnet weitere Coronainfizierte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Potsdamer Klinik verzeichnet weitere Coronainfizierte

Montag, 6. April 2020

Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam /dpa

Potsdam – Am Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann sind neun weitere Menschen pos­i­tiv auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus getestet worden. Bei neuen Tests wurde bei sieben Mitarbeitern und zwei Patienten das Sars-CoV-2-Virus festgestellt, wie die Klinik vorgestern mitteilte.

Die Patienten seien auf die COVID-19-Normalstation verlegt worden. Damit wurden bereits 83 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. 81 Mitarbeiter befinden sich derzeit in Quaran­täne. Zwei Mitarbeiter sind den Angaben zufolge gesund wieder im Dienst.

Anzeige

Nach einer Häufung von Corona-Infektionsfällen hatte die größte Potsdamer Klinik Hilfe vom Bund geholt. Ein Team des Robert-Koch-Instituts aus Berlin war am vergangenen Freitag in Potsdam, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Das Klinikum stellte nach Angaben der Stadt Verfahren vor, wie mit COVID-19-Patienten umgegangen werde.

Nachdem es zu einer auffälligen Zahl positiver Tests gekommen war, hatte das Krankenhaus entschieden, alle Patienten zu testen und positive Fälle von negativen zu trennen.

Die Klinik verzeichnete bis zum vergangenen Freitag neun Corona-Todesfälle, acht Patien­ten konnten gesund entlassen werden. Wegen der Situation nimmt das Klinikum nur noch unabweisbare Notfälle auf. Andere Notfälle werden auf umliegende Krankenhäuser verteilt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #638003
Nora S.
am Dienstag, 7. April 2020, 06:25

Unkollegialer verantworrungsloser Umgang

... und genau diese Frage habe ich dem Gesundheitsamt in Peine gestellt, nachdem sich ein Patient mit Überweisung wegen eines nichtigen Grundes in unserer kardiologische Praxis/Brustschmerzambulanz meldete ohne Vorankündigung von Seiten der Hausärztin und Vorort von Seiten des Patienten dass er wegen einer Covid 19 Infektion mit Pneumonie vor drei Wochen noch stationär aufgenommen worden war. Mir ging es um die grundsätzliche Testung von Medizinern und medizinischem Personal auf Covid 19 Infektion um mögliche Übertragungswege zu kennen und uns selber auch schützen zu können und frühzeitig Symptome wiederum zu erkennen. Laut Robert-Koch-Institut besteht aktuell keine Vorgabe , die eine grundsätzliche Testung des medizinischen Personals auferlegt . Dieses hat sich zu ändern! Auch wir haben Familien ,ein Umfeld ,die wir alle infizieren können ! Es ist einzufordern!!!!
LNSLNS
LNSLNS LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER