NewsÄrzteschaftIntensivmediziner sehen Kapazitäten zur Aufnahme von COVID-19-Patienten aus dem Ausland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Intensivmediziner sehen Kapazitäten zur Aufnahme von COVID-19-Patienten aus dem Ausland

Dienstag, 7. April 2020

/dpa

Berlin – Laut der Deutschen Gesellschaft für Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) ist die Zahl der beatmeten Patienten mit COVID-19 im Vergleich zu den freien Betten nach wie vor „relativ gering“. Die Fachgesellschaft plädiert daher dafür, den europäischen Nachbarstaaten zu helfen, solange ausreichende Kapazitäten vorhanden seien.

Die DGIIN rechnet damit, dass im Lauf der kommenden Woche genauere Prognosen zum weiteren Verlauf der beatmungspflichtigen Patienten mit COVID-19 verfügbar werden. „Diese Daten sollten dann Grundlage für die Steuerung der Intensivpatienten in Deutsch­land bilden“, erläuterte Christian Karagiannidis aus dem Vorstand der DGIIN.

Anzeige

Wenn die Zahlen intensivpflichtiger COVID-19-Patienten in Deutschland wei­terhin relativ niedrig bleiben würden, lieferten diese Daten auch Hilfe für die Steuerung der Unter­stüt­zung für europäische Nachbarstaaten – ohne dass der Bevölkerung in Deutschland ein Nachteil daraus entstehe.

„Derzeit lehnen mehrere Bundesländer die Aufnahme von intensivpflichtigen Patienten aus dem Ausland ab“, sagte Stefan Kluge, Vorstandsmitglied der DGIIN und Direktor der Klinik für Intensivmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Es sei aber eine moralische und gesellschaftliche Pflicht, den europäischen Nachbar­staaten zu helfen, solange in Deutschland noch ausreichende, nicht belegte Kapazitäten b­estünden, betonte er. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #824425
Manuel_B
am Mittwoch, 8. April 2020, 22:01

Simulation mit SIR Modell von Prof. Dr. Richard Neher für alle deutschen Landkreise

Sehr geehrtes Ärzteblatt,
ich habe in den letzten Tagen eine Simulationen für Deutschland mit den aktuellen Daten vom RKI laufen lassen. Das aktuellste Ergebnis findet man hier:
https://www.youtube.com/watch?v=bWji9cocsCA

Dies kann man sich hier anschauen:
https://kepler.gl/demo?mapUrl=https://raw.githubusercontent.com/ManuelB/covid-19-vis/gh-pages/simulation/2020-03-31_Landkreise_Intensivbetten_Custom_Mitigation-1-month-keplergl.json

Der Quellcode für die Prognose ist hier:
https://github.com/ManuelB/covid-19-vis

Weiterhin gibt es hier noch ein Video, welches die Korrelation zwischen Personen in den Innenstädten und COVID-19 Fällen 7 Tage später zeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=nkbSjp1VLRM


Schönen Gruß
Manuel Blechschmidt
LNS

Nachrichten zum Thema

25. Mai 2020
Berlin – In Deutschland wird erneut kontrovers über das Maß der Lockerungen in der Coronakrise debattiert. Hintergrund sind Vorhaben aus Thüringen und Sachsen, die Einschränkungen weitgehend
Coronakrise: Kontroverse Debatte um Regeln in Deutschland
25. Mai 2020
Berlin – Die Verzögerungen bei der Einführung der Corona-Warn-App stoßen zunehmend auf Kritik. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) kritisierte die Entwicklung in der Welt am Sonntag angesichts
Kritik an verspäteter Corona-Warn-App wird schärfer
25. Mai 2020
Berlin – Die Bundesregierung will als Lehre aus der Coronapandemie die europäische Eigenständigkeit stärken. Das haben am Wochenende Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und
Europäische Eigenständigkeit als Lehre aus der Coronapandemie
25. Mai 2020
Nürnberg – Angehörige sozialer Berufe wie Erzieherinnen, Krankenpfleger und wohl auch Lehrer sollen sich in Bayern bald regelmäßigen Tests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 unterziehen können. Das
Söder will SARS-CoV-2-Tests für Sozialberufe
25. Mai 2020
Moormerland − Der niedersächsische Landkreis Leer sucht nach den positiven Tests auf SARS-CoV-2 infolge eines Restaurantbesuchs in Ostfriesland weiter nach den Gründen für die Infektionen. Es
Suche nach Gründen für SARS-CoV-2-Infektionen nach Restaurantbesuch
25. Mai 2020
Frankfurt/Hanau/Wiesbaden – Im Umfeld einer freien baptistischen Gemeinde in Frankfurt am Main haben sich mindestens 107 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Das teilte der hessische
SARS-CoV-2: Mindestens 107 Infektionen nach Gottesdienst
25. Mai 2020
Hannover – Der Marburger Bund Niedersachsen (MB) hat Pläne der niedersächsischen SPD und CDU für eine Zwangsrekrutierung von medizinischem Personal für die Pandemiebekämpfung scharf kritisiert.
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER