NewsÄrzteschaftKBV nimmt erste Charge von FFP-2-Masken für Arztpraxen entgegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KBV nimmt erste Charge von FFP-2-Masken für Arztpraxen entgegen

Dienstag, 14. April 2020

/Antonio, stock.adobe.com

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat heute einer erste Charge der be­stellten Lieferungen von Schutzmasken gegen SARS-CoV-2 erhalten.

Es seien 300.000 FFP2-Masken eingetroffen, die man so schnell wie möglich an die Kassenärztlichen Vereinigun­gen (KVen) verteilen werde, kündigte Stephan Hofmeister, stellvertretender KBV-Vorsit­zen­der an.

Anzeige

Die KBV hat insgesamt eine Million FFP2-Masken in China bestellt. Die Masken wurden aus Shanghai eingeflogen. „Diese Materialien werden dringend benötigt, damit die Praxen ihren Job machen können und die ambulante Versorgung in Deutschland problemlos weiterlaufen kann“, sagte KBV-Chef Andreas Gassen.

Hofmeister betonte, die Beschaffung sei eine „extrem herausfordernde Aufgabe auf einem weltweit hart umkämpften Markt“. Die weiteren Teile der Lieferung sollen morgen und in der nächsten Woche ankommen. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER