NewsMedizinSocial Distancing hat Grippewelle in Japan abgeschwächt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Social Distancing hat Grippewelle in Japan abgeschwächt

Mittwoch, 15. April 2020

/picture alliance, AP Images

Tokio − Die Berichte über die rasche Ausbreitung einer neuen Viruserkrankung in China haben die Behörden in Japan rasch alarmiert. Die Aufrufe an die Bevölkerung haben zwar das neue SARS-Coronavirus nicht von Japan ferngehalten, sie könnten allerdings die saisonale Grippe-Welle abgeschwächt haben, wie eine Analyse in Amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2020; DOI: 10.1001/jama.2020.6173) zeigt.

Die Grippewelle erreicht in Japan jedes Jahr im Januar und Februar ihren Höhepunkt. In dieser Saison befürchteten die Experten eine besonders schwere Epidemie. Denn in der letzten Woche des Jahres hatten die Sentinel-Praxen bereits 1.678 Erkrankungen gemeldet gegenüber nur durchschnittlich 947 Erkrankungen in den 5 Jahren zuvor.

Doch die heftige Grippe-Welle blieb aus. Schon im Januar sanken die Zahlen wieder. Im Februar setzte sich der Trend fort. In der 6. Kalenderwoche meldeten die Sentinel-Praxen statt 2.306 Erkrankungen in den Vorjahren nur noch 654, das ist ein Rückgang um etwa 75 %.

Peter Ueda von der Abteilung für Global Health Policy an der Universität Tokio führt den raschen Rückgang auf die Warnungen der Behörden und die Vorsicht der Bevölkerung zurück. Am 31. Dezember hatte die Welt­gesund­heits­organi­sation erstmals auf die neue Erkrankung in Wuhan hingewiesen. Am 14. Januar forderte das japanische Gesundheits­ministerium die Bevölkerung auf, die Hygieneregeln beim Husten zu beachten und regelmäßig die Hände zu waschen.

Zwischen dem 24. und 31. Januar wurden die Gesichtsmasken knapp. Ab dem 27. Januar schickten die ersten Firmen ihre Mitarbeiter ins Home Office. Am 7. Februar wurden staatliche Maßnahmen gegen die Verknappung von Gesichtsmasken und Desinfektions­mitteln verkündet. Am 17. Februar wurde der Tokio-Marathon abgesagt, am 27. Februar schließlich die Schulen geschlossen und größere Versammlungen verboten.

Ueda ist sicher, dass diese Maßnahmen dazu beigetragen haben, dass die Grippewelle in diesem Jahr weniger heftig verlief als in den Vorjahren. In den USA wurden relativ spät Maßnahmen zum Social Distancing ergriffen. Die Grippe-Welle verlief deshalb ungebremst.

Bis zum 15. Februar erkrankten schätzungsweise 29 Millionen US-Amerikaner an einer Influenza, von denen 280.000 im Krankenhaus behandelt werden mussten und wenigstens 16.000 starben. Die Zahl der COVID-19-Todesfälle ist in den letzten Tagen auf fast 22.000 angestiegen. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #760158
wilhem
am Donnerstag, 16. April 2020, 07:44

Was

an abgeschwächt reißerisch sein soll, erschließt sich nicht...ehr ist der Kommentar reißerisch...
Avatar #772320
dagoberthimself
am Mittwoch, 15. April 2020, 23:06

Reißerische Schlagzeile

In der Schlagzeile wird apodiktisch eine eindeutige Ursache-Wirkung-Beziehung postuliert, die im Haupttext dann relativiert wird. Muss das denn sein? Vom DÄ erwarte ich mir Sachlichkeit und Differenziertheit und nicht reißerisch-propagandistische Schlagzeilen.
LNSLNS
VG WortLNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER