NewsAuslandGeberkonferenz für COVID-19-Impfstoff am 4. Mai
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Geberkonferenz für COVID-19-Impfstoff am 4. Mai

Mittwoch, 15. April 2020

/Eisenhans, stock.adobe.com

Brüssel − EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat eine internationale Ge­berkonferenz für die Erforschung eines Impfstoffs gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 einberufen.

Die Entwicklung eines Impfstoffes und dessen weltweite Anwendung sei die kollektive beste Chance, das Virus zu besiegen, sagte von der Leyen heute in Brüssel. Dafür seien weitere Finanzmittel erforderlich, die bei einer Online-Geberkonferenz am 4. Mai mobi­li­siert werden sollen.

Anzeige

Bislang gibt es keinen Impfstoff gegen das SARS-Cov-2 und auch keine Medikamente zur Behandlung der durch den Erreger ausgelösten Lungenkrankheit COVID-19. Um die Pan­demie einzudämmen, wird in vielen Ländern intensiv geforscht. Experten schätzen, dass die Ent­wicklung eines einsatzfähigen Impfstoffs etwa 18 Monate dauert.

Um die globalen Anstrengungen voranzutreiben, stehe sie in engem Kontakt mit der Welt­gesund­heits­organi­sation, sagte von der Leyen.

Mit Blick auf die Geberkonferenz sei zudem eine Zusammenarbeit mit renommierten Organisationen wie der internationalen Impfstoffallianz Cepi oder der Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates angelaufen. „Ich hoffe, dass Länder und Organisationen auf der ganzen Welt diesem Aufruf folgen werden“, fügte sie hinzu. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNSLNS
LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER