NewsAuslandKlöckner für EU-weit einheitliche Vorgaben für Vitaminzusätze
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Klöckner für EU-weit einheitliche Vorgaben für Vitaminzusätze

Dienstag, 21. April 2020

/inventart, stock.adobe.com

Berlin − Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln sowie Lebensmitteln mit Vitaminzusatz sollten aus Sicht der Bundesregierung EU-weit geregelt werden. Nationale Maßnahmen endeten an der Staatsgrenze, teilte Ernährungs­ministerin Julia Klöckner (CDU) gestern mit.

„Um Rechtssicherheit sowie eine effektive Überwachung und Kontrolle zu gewährleisten, brauchen wir Einheitlichkeit im Binnenmarkt, keinen Flickenteppich.“

Anzeige

Klöckner will mit Kollegen anderer Länder Druck auf Brüssel machen. Es werde aber auch mit der Arbeit an „etwaigen nationalen Höchstgrenzen“ begonnen, teilte das Ministerium mit.

Die Ministerin warnte erneut vor Werbung für Nahrungsergänzungsmittel, die Schutz vor dem Coronavirus verspricht oder andeutet. Es gebe keine wissenschaftlichen Studien, die eine Wirksamkeit von bestimmten Pflanzen, Vitaminen oder Mineralstoffen gegen das Virus bewiesen, teilte das Ministerium mit. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER