NewsÄrzteschaftQuarantäne für Dutzende Arztpraxen in Thüringen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Quarantäne für Dutzende Arztpraxen in Thüringen

Mittwoch, 22. April 2020

/dpa

Weimar − In Thüringen ist seit Beginn der Coronapandemie auch für Dutzende Arztpraxen Quarantäne angeordnet worden. Bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) sind 63 Pra­xis­standorte gemeldet, die davon betroffen waren oder noch sind, wie ein KV-Sprecher auf Anfrage sagte.

Hinzu kommen einzelne Praxen, für die keine Quarantäne angeordnet wurde, die aber auf Empfehlung in Isolation gingen und schlossen. Die meisten der betroffenen Standorte sind inzwischen wieder geöffnet. Fünf Praxen befinden sich laut KV aktuell noch in Qua­ran­täne.

Anzeige

Die Zahlen beziehen sich allerdings nur auf Praxen, die länger als eine Woche nicht ge­öffnet sind. Erst dann müssten sie die Schließung bei der KV melden, sagte der Sprecher.

Betroffen waren überwiegend Hausärzte, aber auch eine Psychotherapie-Praxis. Eine Qua­rantäne wird nach dem Infektionsschutzgesetz von den Gesundheitsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte angeordnet.

Nach KV-Einschätzung war die ambulante ärztliche Versorgung in Thüringen trotz der Quarantänefälle bislang nicht beeinträchtigt. Ein Grund sei die flächendeckende Ein­rich­tung zentraler „Abstrichstellen“ für Tests auf das Virus, durch die potenzielle Virenträger unter den Patienten aus den Praxen herausgehalten würden.

In Thüringen arbeiten mehr als 4.000 Ärzte und Psychotherapeuten in Praxen oder medi­zinischen Versorgungszentren. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER