NewsPolitikLandarztquote: Bayern vereinfacht Vergabe von Studienplätzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Landarztquote: Bayern vereinfacht Vergabe von Studienplätzen

Freitag, 24. April 2020

/picture alliance, Karl-Josef Hildenbrand

München − Wegen der Coronakrise werden in diesem Jahr die speziellen Medizinstudien­plätze für künftige Landärzte in einem vereinfachten Verfahren ohne Auswahlgespräche vergeben. Das teilte das Ge­sund­heits­mi­nis­terim in Bayern mit.

„Die Zulassung unserer Bewerber zur Landarztquote wird − einmalig auf das Winterse­mes­­ter 2020/2021 begrenzt − ausschließlich nach der in der ersten Stufe des Auswahl­ver­fahrens ermittelten Rangliste erfolgen“, sagte Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) heute im Landtag in München.

Anzeige

Eine Gesundheitsgefährdung der beteiligten Prüfer und Bewerber bei Auswahlgesprächen müsse man ausschließen. Der Schutz vor Infektionen habe oberste Priorität.

Für Bewerbungen um die Landarztquote gibt es ein zweistufiges Verfahren geben. Zu­nächst geht es unter anderem um einen fachspezifischen Eignungstest und eine Berufs­ausbildung im Gesund­heitswesen − im zweiten Schritt besagte Auswahlgespräche.

Ausnahmsweise werde in diesem Jahr die Rangliste aus den Ergebnissen des Studien­eignungstests ermittelt. Auch Vorerfahrungen beispielsweise durch eine Ausbildung, einen Freiwilligendienst oder ein Ehrenamt im medizinischen Bereich würden berück­sichtigt.

Bis zu 5,8 Prozent aller Medizinstudienplätze in Bayern sollen für Studierende reserviert werden, die später mindestens zehn Jahre lang als Hausarzt in einer Region arbeiten, die medizinisch unterversorgt oder von Unterversorgung bedroht ist.

Das sind rund 110 Plätze pro Jahr. Nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums liegen 812 Bewerbungen vor. Die Bewerbungsfrist endete am 28. Februar. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER