NewsPolitikLandarztquote: Bayern vereinfacht Vergabe von Studienplätzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Landarztquote: Bayern vereinfacht Vergabe von Studienplätzen

Freitag, 24. April 2020

/picture alliance, Karl-Josef Hildenbrand

München − Wegen der Coronakrise werden in diesem Jahr die speziellen Medizinstudien­plätze für künftige Landärzte in einem vereinfachten Verfahren ohne Auswahlgespräche vergeben. Das teilte das Ge­sund­heits­mi­nis­terim in Bayern mit.

„Die Zulassung unserer Bewerber zur Landarztquote wird − einmalig auf das Winterse­mes­­ter 2020/2021 begrenzt − ausschließlich nach der in der ersten Stufe des Auswahl­ver­fahrens ermittelten Rangliste erfolgen“, sagte Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) heute im Landtag in München.

Anzeige

Eine Gesundheitsgefährdung der beteiligten Prüfer und Bewerber bei Auswahlgesprächen müsse man ausschließen. Der Schutz vor Infektionen habe oberste Priorität.

Für Bewerbungen um die Landarztquote gibt es ein zweistufiges Verfahren geben. Zu­nächst geht es unter anderem um einen fachspezifischen Eignungstest und eine Berufs­ausbildung im Gesund­heitswesen − im zweiten Schritt besagte Auswahlgespräche.

Ausnahmsweise werde in diesem Jahr die Rangliste aus den Ergebnissen des Studien­eignungstests ermittelt. Auch Vorerfahrungen beispielsweise durch eine Ausbildung, einen Freiwilligendienst oder ein Ehrenamt im medizinischen Bereich würden berück­sichtigt.

Bis zu 5,8 Prozent aller Medizinstudienplätze in Bayern sollen für Studierende reserviert werden, die später mindestens zehn Jahre lang als Hausarzt in einer Region arbeiten, die medizinisch unterversorgt oder von Unterversorgung bedroht ist.

Das sind rund 110 Plätze pro Jahr. Nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums liegen 812 Bewerbungen vor. Die Bewerbungsfrist endete am 28. Februar. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juni 2020
Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fördert eine Initiative des Medizinischen Fakultätentages (MFT), der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und des LMU Klinikums München zum digitalen
Förderung für digitales Lernen im Medizinstudium
4. Juni 2020
Stuttgart – Mit einem flexibleren Medizinstudium will die Landesregierung in Baden-Württemberg das Interesse am Arztberuf auf dem Land steigern und die Lücken in der Versorgung füllen. Von den
Baden-Württemberg will den „Landarzt 2.0“
29. Mai 2020
Bamberg − Nach Auftreten eines Tuberkulosefalls in der Region Bamberg müssen rund 200 Menschen auf eine mögliche Infektion getestet werden. Alle Kontaktpersonen seien bereits informiert, teilte
Rund 200 Tests nach Tuberkuloseinfektion in der Region Bamberg
27. Mai 2020
München − Inzwischen haben fast 300.000 Pflege- sowie Rettungskräfte Anträge auf den wegen der Coronakrise gewährten Pflegebonus gestellt. „In mehr als 50.000 Fällen konnten schon
Fast 300.000 Anträge auf Pflegebonus in Bayern
26. Mai 2020
München − Alle Mitarbeiter, Patienten und Bewohner in Bayerns Kliniken, Pflege- und Altenheimen werden künftig regelmäßig auf Coronainfektionen getestet. Das hat das Kabinett heute in München
Bayern beschließt Reihentests für Sozialberufe und Schutzreserve
26. Mai 2020
Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig bezahlt Studierenden im Praktischen Jahr (PJ) ab sofort 400 Euro pro Monat Aufwandsentschädigung im ersten Tertial und 600 Euro in den beiden folgenden
Uniklinikum Leipzig führt PJ-Aufwandsentschädigung ein
22. Mai 2020
München − In Bayern sollen nach den Worten von Ministerpräsident Markus Söder künftig deutlich mehr Menschen auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getestet werden. „Wir werden
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER