NewsPolitikCOVID-19: Tägliche Prognosen freier Intensivkapazitäten ab Mai
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

COVID-19: Tägliche Prognosen freier Intensivkapazitäten ab Mai

Freitag, 24. April 2020

/sudok1, stock.adobe.com

Berlin – Ab Mitte Mai soll es täglich Prognosen zu den intensivmedizinischen COVID-19-Kapazitäten in Deutschland und den einzelnen Bundesländern geben. Diese Vorhersagen könn­ten dann von Entscheidungsträgern im öffentlichen Gesundheitsbereich zur Steue­rung der Pandemie genutzt werden, teilte die Deutsche Interdisziplinären Ver­ei­nigung für In­tensiv- und Notfallmedizin (DIVI) heute mit.

Für die Berechnungen habe die Gruppe „Steuerungs-Prognose von intensivmedizinischen COVID-19-Kapazitäten (SPoCK)“ unter der Leitung der DIVI und des Robert-Koch-Institus ihre Arbeit aufgenommen, hieß es.

Anzeige

Die Gruppe soll über die kommenden zwei Jahre täglich Vorhersagen des weiteren Ver­laufs von intensivmedizinisch zu behandelnden COVID-19-Patienten auf lokaler, überre­gio­naler wie auch europäischer Ebene öffentlich bereitstellen.

Neben dem RKI und der DIVI sind verschiedene Universitäten und Institute beteiligt, die ihr Wissen rund um Epidemiologie, Intensivmedizin, Biostatistik/ Prognose-Modellierung, Me­dizininformatik/Datenintegration, internationalen Gesundheitssystemforschung und regionalen Modellierung einbringen. © EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNSLNS
LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER