NewsPolitikHunderte Bewerbungen für Studienplätze über Landarzt- und ÖGD-Quote
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hunderte Bewerbungen für Studienplätze über Landarzt- und ÖGD-Quote

Mittwoch, 29. April 2020

/picture alliance, Holger Hollemann

Mainz − Hunderte junge Menschen in Rheinland-Pfalz wollen einen Medizinstudien­platz über die Landarztquote oder die entsprechende Quote für den öffentlichen Gesundheits­dienst (ÖGD) bekommen.

Bis zum Bewerbungsende am 31. März dieses Jahres seien mehr als 450 Bewerbungen eingegangen, teilte das Gesundheitsministerium in Mainz heute mit. Nun folgt ein zwei­stufiges Auswahlverfahren.

Geschaut wird auf Kriterien wie die Abiturnote sowie auf bisherige berufliche, praktische oder ehrenamtliche Tätigkeiten, nach einer Vorauswahl sind auch Gespräche mit Bewer­bern vorgesehen.

Die hohe Zahl an Bewerbungen mache deutlich, dass sich durchaus viele angehende Me­di­ziner für eine Arbeit auf dem Land und auch im Öffentlichen Gesundheitsdienst inter­essierten, sofern man ihnen eine besondere Chance dazu eröffne, sagte Gesundheitsmi­nisterin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD).

Mit den beiden Quoten sollen mehr junge Mediziner in ländliche Regionen gelockt wer­den, wo Arztnachwuchs dringend benötigt wird.

Die Landarztquote sieht vor, dass von jährlich rund 430 Medizinstudienplätzen im Land etwa 27 an Personen gehen, die sich später zehn Jahre lang als Hausarzt in einem Gebiet mit aktueller oder künftig drohender Unterversorgung verpflichten. Zudem sind sechs Plätze für angehende Mediziner vorgesehen, die sich für den ÖGD verpflichten. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER