NewsAuslandGroßbritannien korrigiert Zahl der COVID-19-To­desfälle stark nach oben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Großbritannien korrigiert Zahl der COVID-19-To­desfälle stark nach oben

Donnerstag, 30. April 2020

/Peter Atkins, stock.adobe.com

London – Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 in Großbritannien ist in Folge einer neuen Zählweise drastisch gestiegen. Unter Berücksichtigung der in Pfle­geheimen Verstorbenen seien insgesamt 26.097 Menschen seit Beginn der Pandemie ge­storben, erklärte Außenminister Dominic Raab gestern auf einer Pressekonferenz in Lon­don.

Zuvor waren in der offiziellen Statistik nur die Toten in Krankenhäusern erfasst wor­den – bis Dienstag waren dies 21.678 Tote.

Die Verantwortlichen der Pflegeheime hatten dies scharf kritisiert und zudem einen Man­gel an Testkits und Schutzausrüstung für das Pflegepersonal angeprangert. Insgesamt erkrankten im Königreich bis heute nach offiziellen Angaben 165.221 Menschen an SARS-CoV-2.

Die britischen Behörden gehen davon aus, dass die Ausbreitung des Virus im Land einge­dämmt ist, da sich der Anstieg der Infektions- und Todeszahlen verlangsamt hat. Sie fürch­ten jedoch einen erneuten Ausbruch im Falle einer Lockerung der seit dem 23. März bestehenden Ausgangsbeschränkungen. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER