NewsPolitikZoonosen: Bundestag nimmt Übertragung von Tier auf Mensch in den Blick
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zoonosen: Bundestag nimmt Übertragung von Tier auf Mensch in den Blick

Mittwoch, 6. Mai 2020

/Design Cells, stock.adobe.com

Berlin – Um die Wahrscheinlichkeit von Pandemien zu senken, wollen Umweltpolitiker den Zusammenhang von Naturzerstörung und der Virenübertragung vom Tier auf den Menschen verstärkt in den Blick nehmen.

Die Ursachen solcher Übertragungen müssten aufgeklärt und Strategien zu ihrer Verhin­derung entwickelt werden, sagte die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl (Grüne).

Anzeige

Den Anfang mache ein per Livestream übertragenes Fachgespräch kommenden Mittwoch (13. Mai), das habe der Ausschuss beschlossen. „Wir beginnen für das Ein­dringen des Men­schen in die letzten natürlichen Lebensräume von Tieren und Pflanzen einen hohen Preis zu zahlen“, sagte Kotting-Uhl.

Zusammenhänge zwischen Naturzerstörung und gesundheitlichen Risiken schienen klar, das Zurückdrängen der Natur, Reiseverkehr und globale Lieferketten ebneten Zoonosen und Pandemien den Weg.

Auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) verwies auf den weltweiten Schutz der Natur, um dem Ausbruch neuer und gefährlicher Krankheiten vorzubeugen. Rund 70 Prozent der bekannten Erreger stammen Experten zufolge ursprünglich aus dem Tier­reich, darunter HIV, Ebola und SARS.

Wenn das Gleichgewicht von Lebensräumen gestört wird, etwa weil Wälder für die Land­wirtschaft gerodet werden, steigt Wissenschaftlern zufolge das Risiko für die Übertra­gung von Erregern auf Menschen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #654929
*1044#002051042682000#2712*
am Donnerstag, 7. Mai 2020, 13:02

Zoonosen: Bundestag nimmt Übertragung von Tier auf Mensch in den Blick

Bei Zoonosen kann es sich auch um eine ärztlicherseits anzeigepflichtige (§ 202 SGB VII) BERUFSKRANKHEIT (BK) handeln: "Von Tieren auf Menschen übertragbare Krankheiten" BK-Nr. 31 02 Anlage 1 BKV!
M. f. G.: MedDir a. D. Dr. Müsch
LNS

Nachrichten zum Thema

4. Juni 2020
Berlin – Die Regierungskoalition hat sich auf Eckpunkte für ein umfangreiches Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 130 Milliarden Euro verständigt. Hilfen gibt es auch für
Öffentlicher Gesundheitsdienst, Krankenhäuser und Impfstoffentwicklung im Konjunkturpaket berücksichtigt
4. Juni 2020
Hannover – Niedersachsen rückt von seinen bisherigen Plänen ab, in pandemischen Krisenzeiten Ärzte und Pflegekräfte zum Dienst in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen behördlich verpflichtet zu
Niedersachsen nimmt Abstand von Plänen zur Zwangsrekrutierung
4. Juni 2020
Den Haag – Deutschland, Frankreich, Italien und die Niederlande haben sich zusammengeschlossen, um die Herstellung eines Coronaimpfstoffs in Europa voranzutreiben. Ziel der „Inklusiven Impfallianz“
Deutschland, Frankreich, Italien und Niederlande schließen Impfbündnis
4. Juni 2020
Hannover – In Niedersachsen können sich Pflegekräfte und Kitabeschäftigte in Regionen mit vielen Neuinfektionen von SARS-CoV-2 künftig auch ohne Verdacht auf eine Infektion testen lassen. Das gab
SARS-CoV-2: Niedersachsen will bestimmte Gruppen auch ohne Verdacht testen
4. Juni 2020
Berlin – Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat im Auftrag des Senats des Landes Berlin eine breit angelegten Coronateststrategie für Bildungseinrichtungen entwickelt. Sie soll in der kommenden
Wie die Berliner Teststrategie für Schulen und Kitas funktioniert
4. Juni 2020
Bonn – Viele Krebspatienten und ihre Familien geraten wegen der Erkrankung in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Die Coronapandemie könnte dies jetzt noch verstärken. Das befürchten die Deutsche
Pandemie könnte Armutsrisiko für Krebspatienten verschärfen
4. Juni 2020
Berlin – In der Coronapandemie hat Bun­des­for­schungs­minis­terin Anja Karliczek (CDU) die Arbeit von Medizinern und Forschern gewürdigt. „Deutschland ist bisher verhältnismäßig gut durch die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER