NewsAuslandUS-Behörden warnen vor Partys zur absichtlichen Ansteckung mit SARS-CoV-2
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

US-Behörden warnen vor Partys zur absichtlichen Ansteckung mit SARS-CoV-2

Donnerstag, 7. Mai 2020

US-Ge­sund­heits­mi­nis­ter John Wiesman /picture alliance, AP Photo

Los Angeles − Behörden im US-Bundesstaat Washington haben sich besorgt über Hinwei­se auf sogenannte COVID-19-Partys gezeigt, bei denen sich Menschen in der Hoffnung auf spätere Immunität absichtlich mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 anste­cken.

„Gruppenversammlungen inmitten einer Pandemie können unglaublich gefährlich sein und setzen Menschen einem erhöhten Risiko eines Kranken­haus­auf­enthalts oder sogar des Todes aus“, warnte Washingtons Ge­sund­heits­mi­nis­ter John Wiesman gestern.

Anzeige

Es sei auch noch vollkommen unklar, ob Menschen nach einer COVID-19-Erkrankung langfristig immun gegen das neuartige Coronavirus seien und welche langfristigen Fol­ge­schäden nach einer Erkrankung drohten, betonte Wiesman.

Wiesman reagierte auf Berichte der Behörden im Landkreis Walla Walla südöstlich von Seattle. Dort gibt es Hinweise darauf, dass mehrere der knapp 100 Infizierten in der Regi­on sich bei COVID-19-Partys ansteckten, bei denen sich Menschen absichtlich mit einer infizierten Person treffen.

Die Gesundheitschefin des Landkreises, Meghan DeBolt, sagte der Zeitung Walla Walla Union-Bulletin, bei Nachfragen zur Kontaktverfolgung hätten 25 Infizierte ausgesagt, dass sie bei einer derartigen Party gewesen seien.

Ein solches Verhalten könne die Zahl der Infektionen in die Höhe treiben und drohe da­mit, die geplante Lockerung der Coronaschutzmaßnahmen zu verzögern, warnte Gesund­heitsminister Wiesman.

Die USA sind derzeit das am schwersten von der Coronapandemie betroffene Land der Welt. Dort wurden bereits mehr als 1,2 Millionen Infektionen registriert, mehr als 73.000 Menschen starben. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNSLNS
LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER