NewsAuslandTote und Verletzte bei Anschlag auf Entbindungsklinik in Kabul
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tote und Verletzte bei Anschlag auf Entbindungsklinik in Kabul

Dienstag, 12. Mai 2020

/picture alliance, newscom

Kabul – Afghanistan ist heute von zwei schweren Anschlägen erschüttert worden: Bei einem Angriff auf eine Entbindungsklinik in der Hauptstadt Kabul wurden mindestens 14 Menschen getötet, darunter zwei Babys. Unter den Toten seien auch Mütter und Kranken­pflegekräfte, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

Am frühen Morgen stürmten nach Angaben des Innenministeriums drei bewaffnete Männer das Bartschi-National-Krankenhaus in Kabul, das von der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen unterstützt wird. Nach einem stundenlangen Einsatz erschossen Sicher­heitskräfte die Angreifer.

Anzeige

Mindestens 15 Menschen seien verletzt worden, sagte der Sprecher. Mehr als hundert Menschen wurden demnach gerettet, darunter drei Ausländer. Schwer bewaffnete Si­cherheitskräfte trugen Babys und Kleinkinder aus dem Gebäude.

Ein Kinderarzt, der aus dem Krankenhaus entkam, sagte der Nachrichtenagentur AFP, er habe am Eingang des Gebäudes eine laute Explosion gehört. „Das Krankenhaus war voll von Patienten und Ärzten, es herrschte totale Panik“, sagte er und bat darum, anonym zu bleiben.

Das Krankenhaus befindet sich im Westen der Hauptstadt, wo die schiitische Minderheit der Hasara lebt. Die Hasara sind häufiger Zielscheibe von Angriffen sunnitischer Kämpfer, die für die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) kämpfen.

Etwa eine Stunde nach dem Angriff in Kabul tötete ein Selbstmordattentäter mindestens 24 Menschen bei einer Beerdigung in der östlichen Provinz Nangarhar. Erst am Vortag waren bei mehreren Bombenexplosionen in einem nördlichen Bezirk von Kabul vier Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Die IS-Miliz bekannte sich nach Angaben der auf die Beobachtung islamistischer Netzwerke spezialisierten US-Gruppe SITE zu den Anschlägen. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER