NewsÄrzteschaftSelektivverträge der AOK Baden-Württemberg auf Wachstumskurs
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Selektivverträge der AOK Baden-Württemberg auf Wachstumskurs

Freitag, 29. Mai 2020

/dpa

Stuttgart – In den Haus- und Facharztverträge der AOK Baden-Württemberg sind Teilneh­mer­zahlen und Arzthonorare im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Das teilte die Kran­kenkasse heute mit.

Demnach lag das Gesamthonorar der Ärzte in den Verträgen mit 636 Millionen Euro gut sieben Prozent über dem Vorjahreswert. Die Zahl der teilnehmenden Versicherten stieg auf 718.000 (plus 9,6 Prozent). Inzwischen nehmen landesweit 5.150 Haus- und Kinder­ärzte sowie rund 2.800 Fachärzte und Psychotherapeuten an der Versorgung teil.

Anzeige

492 Millionen Euro (plus 6 Prozent) des Gesamthonorars flossen dabei in die hausarzt­zentrierte Versorgung der knapp 1,7 Millionen Versicherten (plus 4 Prozent). Dafür stieg das Honorar im gemeinsamen Facharztprogramm von AOK und Bosch BKK um 12,5 Pro­zent auf 144 Millionen Euro.

Die Vertragspartner zeigten sich mit der Entwicklung sehr zufrieden und wollen die Se­lektivvertragslandschaft im laufenden Jahr kontinuierlich weiterentwickeln. Bereits im April startete ein neuer Nephrologiefacharztvertrag, dem im Herbst ein weiterer für die Pneumologie folgen soll.

Zudem wollen die Vertragspartner den durch die Coronakrise angestoßenen Digitalisie­rungsschub gezielt nutzen, um die 2019 gestartete elektronische Arztvernetzung syste­matisch ausbauen.

„In digitalen Unterstützungsprozessen liegen gerade in den Selektivverträgen aufgrund der regionalen Gestaltungsfreiheiten große Chancen und Potentiale zur Verbesserung der Versorgung“, sagte Johannes Bauernfeind, Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württem­berg. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Juni 2020
Berlin – An den Regeln für die selektivvertragliche Versorgung sind umfassende Änderungen geplant. Das geht aus Formulierungshilfen für fachfremde Änderungsanträge zum Intensivpflege- und
Umfassende Anpassungen bei Selektivverträgen geplant
7. Februar 2020
Berlin – Mit mehreren Änderungen will die Große Koalition kommenden Donnerstag das viel diskutierte Faire-Kassenwettbewerb-Gesetz (GKV-FKG) im Bundestag verabschieden. Vor der finalen Sitzung im
Diagnosebezogene Vergütung soll weiter möglich sein
8. Januar 2020
Berlin –Die Techniker Krankenkasse (TK) und der Deutsche Hausärzteverband haben einen neuen Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) mit einem Schwerpunkt auf digitale Versorgungselemente
TK und Hausärzteverband schließen bundesweiten Hausarztvertrag ab
28. November 2019
Halberstadt – Der Vorsitzende des Hausärzteverbandes Sachsen-Anhalt, Stefan Andrusch, wünscht sich für seine Kollegen weniger unnötigen Ballast und mehr Zeit für schwierige Fälle. Mit
Wunsch nach mehr Entlastung durch Praxisassistenten
20. November 2019
Berlin – Die Barmer hat am 1. November einen Qualitätsvertrag mit den Waldkliniken Eisenberg zur Verbesserung von Hüft- und Kniegelenksimplantationen unterzeichnet. Im Laufe des kommenden Jahres soll
Barmer schließt Qualitätsvertrag zur Endoprothetik
6. November 2019
Düsseldorf – Einen neuen bundesweiten Versorgungsvertrag zur telemedizinischen Betreuung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 haben die IKK classic und das Deutsche Institut für Telemedizin und
Neuer Versorgungsvertrag zur telemedizinischen Versorgung bei Diabetes Typ 2
16. Oktober 2019
Stuttgart – Der Ärzteverband Medi Baden-Württemberg und die DAK-Gesundheit haben einen neuen Facharztvertrag geschlossen, der die Versorgung von Diabetikern (Typ 1 und 2) verbessern soll. Ärzte können
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER