NewsAuslandWeltärzte-Chef: WHO braucht mehr Geld für Coronakampf in Afrika
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Weltärzte-Chef: WHO braucht mehr Geld für Coronakampf in Afrika

Donnerstag, 11. Juni 2020

Frank Ulrich Montgomery /dpa

Berlin/Genf – Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, sorgt sich um den Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in Afrika. Die Lage auf der Südhalbku­gel sei „dramatisch“, vielen Ländern dort fehlten für die Gesundheitsversorgung und für Impfungen breiter Bevölkerungsteile schlicht die Mittel, sagte Montgomery der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ).

Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) müsse dringend einspringen. Montgomery for­der­te, dass die Mitgliedsstaaten der WHO daher mehr Geld zur Verfügung stellen müss­ten. „Denn wenn der Kampf gegen Corona im Süden Afrikas verloren geht, geht er für den ganzen Globus verloren.“

Anzeige

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach sagte der Zeitung, dass die WHO „finanziell und perso­nell ausgeblutet“ sei. „Wir dürfen nicht warten, bis (US-Präsident Donald) Trump und (Chi­nas Präsident) Xi (Jinping) nicht mehr streiten und die USA wieder einsteigen. Die ande­ren Länder müssen ihre Beiträge sofort aufstocken“, sagte Lauterbach.

Die USA hatten mitten in der Coronakrise der WHO die Zusammenarbeit aufgekündigt. Trump wirft der Organisation vor, unter chinesischem Einfluss zu stehen.

Zugleich verwies er darauf, dass die USA bislang viel mehr Geld bezahlten als China. Die bisherigen amerikanischen Beiträge an die WHO sollten künftig in andere globale Ge­sund­heits­projekte fließen.

Weltärzte-Chef Montgomery sagte, die WHO müsse von politischer Einflussnahme befreit und zu einem „Weltgesundheitsamt“ ausgebaut werden. Mit einem Neustart müsse aus der WHO ein schlagkräftiger, aber rein wissenschaftlich-medizinischer Akteur werden. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. August 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder haben sich geschlossen gegen eine Rückkehr von Fußballfans in die Bundesligastadien zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausgesprochen. Sie seien „zu einer
Ge­sund­heits­mi­nis­ter gegen Fanrückkehr bis 31. Oktober
11. August 2020
Langen – Auch bei einem beschleunigten Prüfverfahren von Impfstoffen wird nicht auf wichtige Phasen der Erprobung verzichtet. Beschleunigt werden nur bürokratische Prozesse, etwa durch die Bewertung
Paul-Ehrlich-Institut informiert im Netz über Entwicklung von Impfstoffen
11. August 2020
Berlin – Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat eine neue Arbeitsschutzrichtlinie gegen Infektionen mit SARS-CoV-2 zur Veröffentlichung freigegeben. Sie konkretisiert die
Neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregeln erschienen
11. August 2020
Dresden – Sachsen wird wegen niedriger Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 auf eine umfassende Maskenpflicht in Kitas und Schulen verzichten. Schulen können jedoch laut einer neuen
Sachsen verzichtet auf umfassende Maskenpflicht in Kitas und Schulen
11. August 2020
Berlin – Die Auslastung der Testkapazitäten auf das SARS-CoV-2-Virus hat in Deutschland deutlich zugelegt. Laut einer aktuellen Datenanalyse der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM) betrug die
Labore verzeichnen hohe Auslastung bei Coronatests
11. August 2020
Bochum – Das Coronavirus SARS-CoV-2 kann im Labor durch die 30-sekündige Anwendung kommerziell erhältlicher Mundspüllösungen inaktiviert werden, wie ein Wissenschaftlerteam mehrerer deutscher
Kommerziell erhältliche Mundspüllösungen inaktivieren SARS-CoV-2 im Labor
11. August 2020
Mainz – Das Mainzer Biopharmaunternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer wollen bei einem Erfolg der aktuellen klinischen Studie zu ihrem möglichen Coronaimpfstoff weiterhin im Oktober den Antrag
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER