NewsVermischtesEtwas mehr Betten und Ärzte, aber weniger Pflegende in Thüringen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Etwas mehr Betten und Ärzte, aber weniger Pflegende in Thüringen

Freitag, 12. Juni 2020

/upixa, stock.adobe.com

Erfurt − 15.966 Betten sind in Thüringens Krankenhäusern 2018 gemeldet gewesen. Das waren 196 Betten mehr als noch ein Jahr zuvor, wie das Landesamt für Statistik heute mit­teilte.

Demnach waren die Betten das Jahr über zu 74,4 Prozent belegt − 2,3 Prozentpunkte we­niger als 2017. 5.282 hauptamtliche Ärzte arbeiteten Ende 2018 in Thüringens Kranken­häusern − 45 mehr als ein Jahr zuvor.

Anzeige

Das sei ein weiterer Anstieg in dem seit dem Jahr 2000 anhalten­den Trend, hieß es. Da­mals waren 3.258 Ärzte beschäftigt.

Dagegen nahm die Zahl der Pflegenden in den Krankenhäuser ab: Kümmerten sich 2017 noch 11.933 Pflegende um Patienten, waren es ein Jahr später 11.767.

Dabei wurden in den Häusern 2018 mit 586.568 mehr Patienten behandelt als im Vorjahr − da waren es 580.612. 2018 gab es den Angaben des Landesamts zufolge 43 Kranken­häu­ser in Thüringen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER