NewsPolitikIQWiG empfiehlt Studie zu Amyloid-PET bei Demenz unklarer Ursache
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

IQWiG empfiehlt Studie zu Amyloid-PET bei Demenz unklarer Ursache

Dienstag, 16. Juni 2020

/dpa

Köln – Patienten mit einer Demenz unklarer Ursache könnten möglicherweise von einer Amyloid-PET-Untersuchung zusätzlich zur Standarddiagnostik profitieren. Diese PET-Di­agnostik könnte möglicherweise Medikationsänderungen bewirken, die wiederum die kog­nitive Leistungsfähigkeit der Patienten verbessern und dafür sorgen könnten, dass sie nicht so häufig in einer Klinik behandelt werden müssen.

Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Instituts für Qualität und Wirtschaft­lich­keit im Gesundheitswesen (IQWiG). Sie sehen in der Methode also das Potenzial für eine Behandlungsalternative und empfehlen, dies in einer Studie näher zu untersuchen.

Anzeige

Das IQWiG hatte im Auftrag des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) bewertet, ob die Amyloid-PET-Untersuchung das Potenzial für eine Behandlungsalternative bietet.

Nach dem grundsätzlichen „Ja“ des Instituts auf diese Frage hat der G-BA am 6. Februar 2020 die „Richtlinie zur Erprobung der Amyloid-Positronenemissionstomografie (PET) bei Demenz unklarer Ätiologie“ beschlossen. Diese ist jetzt in Kraft getreten, so dass die Studie beginnen kann.

„Um eine belastbare Nutzenaussage zur Amyloid-PET bei Demenz unklarer Ätiologie treffen zu können, sind aussagekräftige Daten zu patientenrelevanten Endpunkten er­forderlich“, betonte Julia Kreis, Bereichsleiterin für Potenzialbewertungen beim IQWiG.

Ziel einer Amyloid-PET ist es, die für Alzheimer-Patienten typischen pathologischen Eiweißablagerungen im Gehirn auszuschließen oder nachzuweisen. Das hat Auswir­kungen auf die Therapie.

So könnten zum Beispiel Menschen mit Demenz, die derzeit Medikamente gegen Alzhei­mer-Demenz einnehmen, auf diese Medikamente und ihre Nebenwirkungen verzichten, wenn das PET-Ergebnis gegen eine Alzheimer-Demenz spricht. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER