NewsVermischtesGeburtenstation Crivitz geschlossen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Geburtenstation Crivitz geschlossen

Mittwoch, 17. Juni 2020

/picture alliance, Jens Büttner

Crivitz – Die Geburtenstation des Krankenhauses Crivitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist trotz Widerstands in der Region geschlossen worden. Das letzte Baby sei in der Nacht zu Samstag geboren und mit seiner Mutter vorgestern entlassen worden, wie eine Spre­cherin des Mediclin-Konzern als Eigentümer heute erklärte.

Seit gestern Nachmittag sei die Station zu. Zuvor hatte die Schweriner Volkszeitung be­rich­tet. Um die defizitäre Geburtenstation hatte es heftige politische Auseinandersetzun­gen gegeben.

Anzeige

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und der Land­tag machten sich für einen Erhalt stark, Bürger demonstrierten mit Mahnwachen. Forde­run­gen wurden laut, Entbindungen den Kliniken besser zu vergüten, damit Geburten auch an kleineren ländlichen Häusern möglich bleiben.

Hintergrund der Schließung ist, dass der Asklepios-Konzern als Muttergesellschaft von Mediclin und Betreiber eines Krankenhauses im 20 Kilometer entfernten Parchim die Entbindungen dort konzentrieren will.

In Crivitz kamen zuletzt weniger als 400 Babys im Jahr zur Welt, was als zu wenig gilt, um eine Entbindungsstation kostendeckend zu betreiben.

Infolge der Diskussionen um die Geburtenstation hat sich der Landkreis Ludwigslust-Par­chim entschlossen, das Krankenhaus Crivitz von Mediclin zu übernehmen. Die Übernah­me soll zum 1. Januar 2021 erfolgen. Ob die Geburtenstation dann wieder eröffnet wird, ist bislang unklar. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Juli 2020
Schwerin – Für Bewohner von Pflegeheimen und weiteren Betreuungseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern endet die Zeit der coronabedingten Zwangsisolation. Einer vom Sozialministerium vorgelegten
Mecklenburg-Vorpommern öffnet Pflege- und Behindertenheime
29. Juni 2020
Rostock – Das Klinikum Südstadt in Rostock schließt das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem Plus von 8,56 Millionen Euro ab. Der Überschuss sei geringer ausgefallen als die im Jahr davor erzielten 11,62
Klinikum Südstadt Rostock 2019 mit Millionen-Plus
29. Juni 2020
Rostock – Christian Schmidt ist nach der Einstellung des Ermittlungsverfahrens nach Vorwürfen um zweifelhafte Geschäftspraktiken heute wieder zum Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock
Schmidt wieder Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Rostock
26. Juni 2020
Schwerin – Auf die in der Coronakrise beschlossene Prämie für pflegende Angehörige sind nach etwa einem Monat knapp 1.000 Anträge eingegangen. Die Anträge hätten ein Volumen von 500.000 Euro, teilte
Rund 1.000 Anträge auf Prämie für pflegende Angehörige in Mecklenburg-Vorpommern
19. Juni 2020
Schwerin – Die Enquetekommission des Landtags zur Zukunft der medizinischen Versorgung in Mecklenburg-Vorpommern hat gestern die Arbeit aufgenommen. Sie wird von dem SPD-Abgeordneten Jörg Heydorn
Enquetekommission zur ärztlichen Versorgung in Mecklenburg-Vorpommern gestartet
15. Juni 2020
Potsdam – Nach dem schweren Ausbruch von SARS-CoV-2 im Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann im März hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen drei leitende Ärzte und die damalige Geschäftsführung
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Verantwortliche in Bergmann-Klinik
10. Juni 2020
Dortmund – Im Klinikum Dortmund ist es zu einem Ausbruch von SARS-CoV-2 gekommen. Wie die Stadt heute mitteilte, wurden vom Gesundheitsamt acht Mitarbeiter und vier Patienten positiv getestet. Weitere
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER