NewsAuslandDeutsche Einsatzgruppe hilft in Coronapandemie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Deutsche Einsatzgruppe hilft in Coronapandemie

Donnerstag, 18. Juni 2020

Gerd Müller (CSU) /picture alliance

Köln – Deutschland schickt mit einer speziellen Einsatzgruppe Experten und Labormate­rial in Staaten, die akute Hilfe bei der Bekämpfung des Coronavirus benötigen.

„Unsere Sondereinsatzgruppe, ich nenne sie Weißhelme, das sind Ärzte, Laborwissen­schaftler, die mit Test-Kits jetzt unser Wissen in diese Länder bringen und Soforthilfe leisten“, sagte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) in der Sendung „Frühstart“ von RTL/ntv.

Anzeige

Demnach trägt die Gruppe den Titel „Schnell Einsetzbare Expertengruppe Gesundheit“ (SEEG). Derzeit fragten mehr als zehn Länder nach akuter Hilfe, hieß es. Die nächsten Einsätze der SEEG seien Ende Juni in Togo und Peru geplant.

Der Bedarf in diesen Ländern sei groß: „Diese Länder haben praktisch null Testkapazitä­ten, kaum Laborkapazitäten und hier sind wir als Expertenteam mit unseren Leuten will­kommen“, sagte Müller.

„Der nächste Schritt wird sein, dass wir Beatmungsgeräte liefern und damit zum Überle­ben beitragen.“ Derzeit bereite man auch einen Einsatz in Brasilien vor.

Bislang wurden den Angaben zufolge mehr als 240.000 Coronatest-Kits an Partnerländer übergeben. Die SEEG sei nach der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) der weltweit zweitgrößte Verteiler von Tests, hieß es. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER