NewsAuslandDeutsche Einsatzgruppe hilft in Coronapandemie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Deutsche Einsatzgruppe hilft in Coronapandemie

Donnerstag, 18. Juni 2020

Gerd Müller (CSU) /picture alliance

Köln – Deutschland schickt mit einer speziellen Einsatzgruppe Experten und Labormate­rial in Staaten, die akute Hilfe bei der Bekämpfung des Coronavirus benötigen.

„Unsere Sondereinsatzgruppe, ich nenne sie Weißhelme, das sind Ärzte, Laborwissen­schaftler, die mit Test-Kits jetzt unser Wissen in diese Länder bringen und Soforthilfe leisten“, sagte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) in der Sendung „Frühstart“ von RTL/ntv.

Anzeige

Demnach trägt die Gruppe den Titel „Schnell Einsetzbare Expertengruppe Gesundheit“ (SEEG). Derzeit fragten mehr als zehn Länder nach akuter Hilfe, hieß es. Die nächsten Einsätze der SEEG seien Ende Juni in Togo und Peru geplant.

Der Bedarf in diesen Ländern sei groß: „Diese Länder haben praktisch null Testkapazitä­ten, kaum Laborkapazitäten und hier sind wir als Expertenteam mit unseren Leuten will­kommen“, sagte Müller.

„Der nächste Schritt wird sein, dass wir Beatmungsgeräte liefern und damit zum Überle­ben beitragen.“ Derzeit bereite man auch einen Einsatz in Brasilien vor.

Bislang wurden den Angaben zufolge mehr als 240.000 Coronatest-Kits an Partnerländer übergeben. Die SEEG sei nach der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) der weltweit zweitgrößte Verteiler von Tests, hieß es. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Juli 2020
Berlin – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nimmt die EU-Staaten bei der Seenotrettung in die Pflicht. „Vor dem Hintergrund des zu erwartenden Anstiegs der Abfahrten über den Sommer brauchen wir
Seehofer dringt auf mehr Beteiligung der EU-Staaten bei Seenotrettung
3. Juli 2020
Berlin – Die Zahl der Fälle in den Notaufnahmen ist während der Coronapandemie seit Mitte März um bis zu 40 Prozent gesunken. Das berichtete das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem aktuellen
Weniger Fälle in Notaufnahmen während der Pandemie
3. Juli 2020
Berlin – Das deutsche Gesundheitssystem verfügt trotz bestehender Probleme über eine „starke Basis“. Dies hat die im internationalen Vergleich bislang gut gelungene Bewältigung der Coronapandemie
Spahn sieht gute Basis für Weiterentwicklung des Gesundheitssystems
3. Juli 2020
Hamburg – Über die deutsche Corona-Warn-App sind laut Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) inzwischen einige hundert Infektionen mitgeteilt worden. „Wir gehen von rund 300 Infektionen aus, die
Spahn: Bisher rund 300 Infektionen per Warn-App gemeldet
3. Juli 2020
Berlin – Für Haustiere, die sich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert haben, gilt künftig eine Meldepflicht. Der Bundesrat billigte heute eine Regierungsverordnung, die eine Meldung über die
SARS-CoV-2: Für infizierte Haustiere gilt künftig eine Meldepflicht
3. Juli 2020
Berlin – Die Berliner Familiengerichte und die Gewaltschutzambulanz der Charité sehen einen Anstieg bei der häuslichen Gewalt und Kindesmisshandlung im ersten Quartal 2020. So gab es von Januar bis
Mehr häusliche Gewalt und Kindesmisshandlungen im Zuge der Pandemie
3. Juli 2020
Los Alamos/New Mexico –Eine Variante von SARS-CoV-2, die durch eine Mutation an Position 614 des Spike-Proteins gekennzeichnet ist, hat sich von Europa ausgehend innerhalb weniger Wochen weltweit
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER