NewsVermischtesRalf Kantak bleibt Chef des PKV-Verbandes
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Ralf Kantak bleibt Chef des PKV-Verbandes

Donnerstag, 18. Juni 2020

Berlin – Die Gremien des Verbandes der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) haben Ralf Kantak erneut zum Vorsitzenden gewählt. Damit wird der Vorstandsvorsitzende der Süd­deutsche Kran­ken­ver­siche­rung dem PKV-Verband für weitere drei Jahre vorstehen. Die Wahl erfolgte einstimmig.

Kantak hatte das Amt am 1. Juli 2019 übernommen. Der gelernte Jurist gilt als Verfechter des dualen Gesund­heits­systems aus gesetzlicher und privater Krankenver­si­cherung und kennt den Versicherungsmarkt in- und auswendig.

Anzeige

Seine berufliche Karriere begann Kantak 1992 bei den Volksfürsorge-Versicherungen, für die er zehn Jahre lang in verschiedenen Funktionen tätig war, zuletzt als Orga­nisationsdirektor und Vorstand der Unterstützungskasse zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung.

2002 wechselte Kantak zur AMB Generali Holding, wo er für zwei Jahre die Leitung der Vertriebskoordination übernahm.

Von 2003 bis 2005 war er Vorstandssprecher der Advo­card Rechtsschutzversicherung und verantwortete von 2004 bis 2008 als Vorstand der Generali Versicherungen den Kunden­service Privatkunden, Zentrale Services, Betriebs­organisation/IT-Koordination.

Zwischen 2008 und 2013 war Kantak für Vertrieb und Marketing bei der Württem­bergi­schen Versicherung verantwortlich, seit 2013 ist er Vorstandsvorsitzender der Süd­deutsche Kran­ken­ver­siche­rung. Kantak studierte Rechtswissenschaften an den Univer­sitäten Passau, Göttingen und Lausanne. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. August 2020
Hamburg – Die private Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) muss sich stärker an den Lasten der Coronapandemie beteiligen. Dafür haben sich Krankenkassen, Vertragsärzte und -zahnärzte in Hamburg heute
Kassen, Ärzte und Zahnärzte wollen PKV stärker in die Pflicht nehmen
30. Juni 2020
Berlin – 121 Krankenhäuser in ländlichen Regionen erhalten im kommenden Jahr einen Versorgungszuschlag von 400.000 Euro. Darauf haben sich GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)
121 Krankenhäuser erhalten Versorgungszuschlag
24. Juni 2020
Berlin – Die Private Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) leistet über ihre dauerhaften strukturellen Impulse hinaus beträchtliche zusätzliche Beiträge in der Coronakrise. Das betonte heute Ralf Kantak,
Private Kran­ken­ver­siche­rung betont Rolle bei Bewältigung der Coronakrise
17. Juni 2020
Berlin – Die Private Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) müsse sich stärker als bisher an den coronabedingten Mehrkosten der Praxen beteiligen. Das war der klare Impetus der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der
Coronakosten: Niedergelassene Ärzte kritisieren mangelnde PKV-Beteiligung
10. Juni 2020
Köln – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert finanzielle Hilfen der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) für die Krankenhäuser ein. Die Bereitschaft der PKV, niedergelassenen Ärzten und
Krankenhäuser wollen Unterstützung von Privater Kran­ken­ver­siche­rung
9. Juni 2020
Köln – Der Opioidabsatz in der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) ist in den Jahren 2011 bis 2018 geringfügig zurückgegangen. Das zeigt eine Auswertung des Wissenschaftlichen Institutes der PKV (WIP).
Opioidabsatz für Privatversicherte leicht gesunken
13. Mai 2020
Berlin – Bundes­ärzte­kammer (BÄK) und der Verband der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) haben Vereinbarungen über eine „Hygienepauschale“ sowie über den erweiterten Einsatz von Telemedizin bei
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER