NewsAuslandBrasilien beklagt mehr als 50.000 Coronatote
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Brasilien beklagt mehr als 50.000 Coronatote

Montag, 22. Juni 2020

/picture alliance, Lincon Zarbietti

Brasília – Die Zahl der Coronatoten in Brasilien ist weiter gestiegen. In dem südameri­ka­nischen Land sind 50.617 Patienten im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit CO­VID-19 gestorben, teilte das brasilianische Ge­sund­heits­mi­nis­terium gestern Abend auf seiner Website mit.

Über eine Million Menschen haben sich demnach nachweislich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Die tatsächliche Zahl dürfte nach Einschätzung von Experten aller­dings wesentlich höher sein, da Brasilien nur relativ wenig testet. Damit liegt das größte Land Lateinamerikas sowohl bei Infektionen als auch bei Toten an zweiter Stelle hinter den USA.

Anzeige

Der rechtsnationale Präsident Jair Bolsonaro bezeichnete das Corona­virus zunächst als „leichte Grippe“ und wehrt sich noch immer gegen Ausgangs­beschrän­kungen. Der Staats­chef fürchtet die wirtschaftlichen Schäden eines Lockdowns.

Zwar haben eine Reihe von Bundesstaaten und Städten auf eigene Faust Schutzmaß­nah­men ergriffen, allerdings werden die Einschränkungen an vielen Orten bereits wieder ge­lockert. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Juli 2020
Berlin – Die Zahl der Fälle in den Notaufnahmen ist während der Coronapandemie seit Mitte März um bis zu 40 Prozent gesunken. Das berichtete das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem aktuellen
Weniger Fälle in Notaufnahmen während der Pandemie
3. Juli 2020
Berlin – Das deutsche Gesundheitssystem verfügt trotz bestehender Probleme über eine „starke Basis“. Dies hat die im internationalen Vergleich bislang gut gelungene Bewältigung der Coronapandemie
Spahn sieht gute Basis für Weiterentwicklung des Gesundheitssystems
3. Juli 2020
Hamburg – Über die deutsche Corona-Warn-App sind laut Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) inzwischen einige hundert Infektionen mitgeteilt worden. „Wir gehen von rund 300 Infektionen aus, die
Spahn: Bisher rund 300 Infektionen per Warn-App gemeldet
3. Juli 2020
Berlin – Für Haustiere, die sich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert haben, gilt künftig eine Meldepflicht. Der Bundesrat billigte heute eine Regierungsverordnung, die eine Meldung über die
SARS-CoV-2: Für infizierte Haustiere gilt künftig eine Meldepflicht
3. Juli 2020
Berlin – Die Berliner Familiengerichte und die Gewaltschutzambulanz der Charité sehen einen Anstieg bei der häuslichen Gewalt und Kindesmisshandlung im ersten Quartal 2020. So gab es von Januar bis
Mehr häusliche Gewalt und Kindesmisshandlungen im Zuge der Pandemie
3. Juli 2020
Los Alamos/New Mexico –Eine Variante von SARS-CoV-2, die durch eine Mutation an Position 614 des Spike-Proteins gekennzeichnet ist, hat sich von Europa ausgehend innerhalb weniger Wochen weltweit
SARS-CoV-2: Wie gefährlich ist die Virusvariante G614?
3. Juli 2020
Köln – Bei Obduktionen von 13 Patienten, die am Universitätsklinikum Heidelberg an COVID-19 verstorben waren, wurden in den Lungen charakteristische histologische Veränderungen gefunden, die als
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER